News veröffentlichen
12.12.2016 Unternehmen

Wie die Städte der Zukunft aussehen

Wie die Städte der Zukunft aussehen, darüber diskutierten mehr als 70 Experten des Immobilien- und Bauwesens sowie weiterer Branchen im November auf der Drees & Sommer Veranstaltung Expo Vision. Im Fokus stand das Thema „Blue City – Städte der Zukunft“. Auch in einer Blitzumfrage gaben die Marktexperten hierzu ihre Einschätzung.

Anzeige
Vor allem Digitalisierung und Mobilität bestimmen die urbane Zukunft. Das ist ein zentrales Ergebnis des jährlichen Trendbarometers von Drees & Sommer für die Immobilienwirtschaft. ...

Das könnte Dich auch interessieren

ML Real AG erhöht Grundkapital auf 35 Millionen Euro und erwirbt weitere Objekte

• Muttergesellschaft stockt Grundkapital um 10 Millionen Euro auf, Tochter Solid R... Mehr lesen

Dr. Peters lanciert Anleihe mit 5,5 % Zinskupon zur Expansionsfinanzierung

• Mittelverwendung weitestgehend für Ausbau in der Assetklasse Immobilien ... Mehr lesen

BÖCKER-Wohnimmobilien schließt Vertriebskooperation mit der Münchener Heim...

Das Düsseldorfer Maklerunternehmen bietet ab sofort eine Begleitung für den Immo... Mehr lesen

DGNB veröffentlicht Wegweiser zu einem klimapositiven Gebäudebestand

Der Bau- und Immobiliensektor steht vor einer gewaltigen Aufgabe: die Transformation des g... Mehr lesen

Mehr als „1 + 1“: Gesellschafter der KVL Sachverständige und franz + part...

Weil erfolgreiche Bauprojekte mehr brauchen als Fachexpertise, haben Gesellschafter der Fa... Mehr lesen

Gemeinsam für mehr Wald: OFB unterstützt Kommunen bei der Wiederaufforstung gesc...

Die immer häufiger eintretenden Witterungsextreme wie Trockenheit, Hitze und St... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.