News veröffentlichen
17.09.2019 ProjekteWohnenMünster

Münster verwandelt Kasernen zu neuen Wohnquartieren

Wie möchten wir in Münster im Jahr 2030 leben? Antwort darauf geben die neuen Stadtquartiere, die derzeit im Rahmen der Konversion der ehemaligen britischen Kasernen York und Oxford entstehen. In den nächsten Jahren werden an den beiden Standorten in Münster rund 10.000 Menschen ein Zuhause finden. Experten für Lean Management und Entwicklungsmanagement von Drees & Sommer begleiten die KonvOY GmbH, eine Tochtergesellschaft der Stadt Münster, bei diesem Vorhaben.

Anzeige
Auf insgesamt 75 Hektar werden an den beiden Standorten in Gievenbeck und Gremmendorf circa 3.000 Wohneinheiten, Kitas und Schulen entstehen. „Unser Ziel ist es, dass die beiden Stadtquartiere e...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Spatenstich für zukunftsweisendes Studenten-Quartier CampusRO in Rosenheim

• CampusRO Projektentwicklungsgesellschaft plant mehr als 200 Apartments für Stu... Mehr lesen

6B47 feiert Richtfest für WILL NO. 16 in München-Harlaching

- 28 exklusive Eigentumswohnungen am Isarhochufer - Gartenstadt-Atmosphäre bleibt v... Mehr lesen

Nachhaltiges Familien-Wohnen: Baustart für die BUWOG LOTSENHÄUSER

In Berlin-Grünau, im Bezirk Treptow-Köpenick, beginnt der Bau der innovativen BU... Mehr lesen

Premium Wohnen am Main-Ufer in Hattersheim

- DIE WOHNKOMPANIE Rhein-Main realisiert Neubau-Eigentumswohnungen und ein Boardinghouse ... Mehr lesen

Richtfest für Wohnungsbauprojekt in London

Richtfest für das erste Projekt der ECE auf dem britischen Markt: Die Projektpartner ... Mehr lesen

Nachhaltiger Neubau: BUWOG gewinnt ICONIC AWARD für Berliner Quartier 52° Nord

Die BUWOG wird mit dem renommierten ICONIC AWARD 2020 ausgezeichnet. Das nachhaltige Quart... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.