Probleme bei der Darstellung? Im Browser anzeigen.
641 - 12.01.2016
 
The Real Estate Business Club
 
 
 
In deutsche Gewerbeimmobilienpakete wurden im vergangenen Jahr 19,8 Mrd. Euro investiert und damit 36 % mehr als im Jahr zuvor. Dieser deutliche Umsatzanstieg resultiert vor allem daraus, dass die gehandelten Portfolios größer geworden sind. Das durchschnittliche Volumen je Transaktion stieg gegenüber dem Vorjahr um ein Viertel auf ca. 115 Mio. Euro. Die Zahl der Transaktionen legte dagegen nur um 9 % auf 173 zu. „Der Anlagedruck bei den Investoren ist hoch und der Fokus ihres Interesses verschiebt sich deshalb immer mehr in den großvolumigen Bereich. Dies ist ein wesentlicher Treiber für die Dynamik im Portfoliosegment“, beobachtet Karsten Nemecek, Managing Director Corporate Finance – Valuation Germany bei Savills.  Weiterlesen
Die Mieten für Einzelhandelsimmobilien steigen weiter an. In den deutschen Städten kann dies besonders in den Geschäftskernen beobachtet werden. Top-Lagen wie die Frankfurter Zeil oder der Berliner Kurfürstendamm verzeichnen dabei nur einen geringen Anstieg, da hier der Markt gesättigt ist und es kaum noch zu Neu- oder Umbauten oder Mieterwechseln kommt. Da diese Lagen ausgereizt sind, siedeln sich Einzelhändler vermehrt in B-Lagen, also in angrenzenden oder Parallelstraßen an. In Kleinstädten herrscht ein anderes Bild. Dort sinken die Mieten in allen Lagen. In mittleren Städten mit 50.000 bis 300.000 Einwohnern gibt es klare Mietpreisanstiege in A-Lagen und geringe Zuwächse in B-Lagen.  Weiterlesen
Investments im Hoch, Vermietungen im Tief. Soweit die Kurzformel zur Beschreibung des Frankfurter Markts für gewerbliche Immobilien zum Jahresbeginn 2016. Nichts Neues also am Main? Woran liegt diese im langfristigen Trend rückläufige Umsatzentwicklung einerseits, bei gleichzeitigem Plus von 19 % bzw. 27 % im 5- und 10-Jahresvergleich bei der Anzahl der Mietvertragsabschlüsse andererseits - 2015 immerhin mehr als 580, dem höchsten Wert seit über 10 Jahren? Der Ruf nach innovativen und coolen Büroimmobilien wird immer lauter. Einen Hoffnungsschimmer im eher konservativ ausgerichteten Frankfurter Vermietungsmarkt verbreiten die Fintechs.  Weiterlesen
m Nachgang der heute stattgefundenen öffentlichen Anhörung des Bundestages zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der Richtlinie 2014/91/EU (OGAW-V-Umsetzungsgesetz), die gleichermaßen offene wie geschlossene Fonds weiter reguliert, fordert der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. praxisgerechte Änderungen des Entwurfes. Die aktuelle Fassung könnte zu erheblichen Schwierigkeiten für die Finanzierung der Realwirtschaft, insbesondere der Immobilienwirtschaft führen und damit negative Auswirkungen auf den gesamten Immobilienmarkt haben. Kernkritikpunkt des ZIA ist die fehlende Prolongations- und Restrukturierungsmöglichkeit für offene Spezial-AIF.  Weiterlesen
Die Union Investment Real Estate GmbH hat 2015 außerhalb Europas mehr investiert als je zuvor. Sechs Objektkäufe in Australien und in den USA mit einem Gesamtvolumen von rund 1,1 Milliarden Euro unterstreichen den dynamischen Wachstums- und Internationalisierungskurs von Union Investment in einem weiterhin kompetitiven Umfeld. Bei einem realisierten Gesamtankaufsvolumen von rund 3,5 Milliarden Euro (2014: 2,5 Milliarden Euro) entfallen erstmals über 30 Prozent auf Neuerwerbe in Übersee-Märkten.  Weiterlesen
Die Real I.S. hat für ihren Spezial-AIF Bayerische Grundvermögen VI (BGV VI) die Einzelhandelsimmobilie Kröpeliner Tor Center (KTC) in der Kröpeliner Straße 54 in Rostock von der Aberdeen Asset Management Deutschland AG erworben. Das Objekt auf einer Grundstücksgröße von rund 5.700 Quadratmetern ist vollvermietet und umfasst vier ober- sowie drei unterirdische Geschosse mit einer Gesamtmietfläche von knapp 20.000 Quadratmetern.  Weiterlesen
LFF Real Estate Partners hat für einen von Ihm gemanagten Fonds das Bürogebäude M_Eins, das derzeit im Berliner Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg entsteht, von den Joint Venture Partnern OVG Real Estate GmbH und LBBW Immobilien erworben. Bis Anfang 2017 entsteht inmitten eines der größten innerstädtischen Entwicklungsareale Berlins in direkter Nachbarschaft zur Mercedes-Benz Arena auf dem Grundstück Mühlenstraße 25 ein siebenstöckiges Bürogebäude mit rund 13.000 Quadratmeter Bürofläche, entworfen von KSP Jürgen Engel Architekten.  Weiterlesen
Auf einem Areal von rund 49.500 m² entwickelt die FORE Group GmbH mit Sitz in Dreieich ab April 2016 in Dietzenbach einen Logistik- und Gewerbepark. Zunächst entsteht im 1. Bauabschnitt auf dem Areal eine moderne Logistikanlage mit ca. 10.000 m² Hallenfläche sowie ca. 400 m² Mezzanine- und ca. 900 m² Büro- und Sozialflächen. Im 2. Bauabschnitt sind weitere 17.000 m² Hallenflächen vorgesehen. Hier finden zurzeit Verhandlungen mit Mietinteressenten statt.  Weiterlesen
Die HOMEPOINT Gruppe fokussiert sich mit ihrem aktuellen Bauvorhaben in Berlin-Lichtenberg auf die wachsende Nachfrage nach studentischem Wohnraum. In Lichtenberg, wo sich gegenwärtig immer mehr junge Menschen niederlassen, entsteht nun ein erster Neubau mit Raum für 425 Studentenapartments. Baustart für dieses 13-geschossige Haus im Wohngebiet am Fennpfuhl ist im Januar. Weiter ist geplant, in einem zweiten Bauabschnitt ab Mai 2016 weitere 350 Apartments zu realisieren.  Weiterlesen
Das Bauaufsichtsamt der Stadt Köln hat inzwischen die Baugenehmigung für das Wohnbauprojekt „Am Butzweilerhof“ in Köln-Ossendorf erteilt. Auf dem ehemaligen Areal des historischen Flughafens werden auf einer Teilfläche von 12.904 qm nun zeitnah 217 Wohnungen und 174 Tiefgaragenstellplätze realisiert. Der Baubeginn ist bereits für Anfang 2016 geplant und die Errichtung der Gebäude soll binnen 24 Monaten abgeschlossen sein. Bauherr ist die Projektgesellschaft Wohnen in Köln Butzweilerhof GmbH & Co. KG, ein 50/50 Prozent Joint Venture der WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH und DIE WOHNKOMOPANIE NRW GmbH. Die Wohnbau GmbH aus Bonn hat bereits 97 freifinanzierte Miet-Wohneinheiten von der Projektgesellschaft erworben.  Weiterlesen
Die IMMOFINANZ hat für ihr im Düsseldorfer Medienhafen gelegenes Büroprojekt FLOAT einen großflächigen Mietvertrag abgeschlossen: Der Energieanbieter Uniper Kraftwerke GmbH, eine 100%-Tochter der E.ON SE, mietet rund 28.000 m² und somit die gesamte Bürofläche des Gebäudes. Die Fertigstellung des von Stararchitekt Renzo Piano entworfenen Bürokomplexes ist bis Mitte 2018 geplant. Mit Uniper und trivago haben sich binnen weniger Monate zwei renommierte Konzerne für IMMOFINANZ-Immobilien in Düsseldorf als künftige Firmenzentralen entschieden.  Weiterlesen
 
 

Jobs

Property Manager (m/w)
Nordrhein-Westfalen
Leiter Expansion (m/w) für NRW
Nordrhein-Westfalen
Projektleiter Generalplanung (m/w) für den Bereich Hoch...
Deutschland
Freiberuflicher Property Manager (m/w) - Frankfurt am Main
Hessen
Frankfurt am Main: Projektmanager/Projektleiter (m/w)
60323  Frankfurt
 

Immobilien

Moderne Bürofläche in Nürnberg - 620 m²
90431  Nürnberg
KOMPLETT EINGERICHTETE PRAXIS FÜR CHIROPRAKTIK UND OST...
10437  BERLIN
Unglaubliche 20% Rendite bei Vermietung!!
56843  Burg
Mehrzweckverkaufsfläche mit Kundenparkplatz
39218  Schönebeck (Elbe)
BEZUGSFREIE GEWERBEEINHEIT MIT 2 GESCHÄFTSRÄUMEN N...
10437  BERLIN
 

Unternehmen

Top-Inhalte
     
 
     
   
 
 
   
Mit freundlicher Unterstützung
     
   
     
     
   
     
   
 
   
 
Mediadaten inklusive Werbeformen Newsletter abmelden Impressum