CORPUS SIREO veräußert Immobilien-Maklergesellschaft
24.11.2017
Ausgabe Nr. 1148
Konii.de Logo Alle News des Tages
News | Transaktionen | Köpfe
Im Browser anzeigen

CORPUS SIREO veräußert Immobilien-Maklergesellschaft

CORPUS SIREO Real Estate, Köln, veräußert sein in der CORPUS SIREO Makler GmbH gebündeltes Privatkundengeschäft an die Sparkasse KölnBonn. Die größte kommunale Sparkasse in Deutschland übernimmt die Immobilien-Makler-Sparte des Kölner Immobilien-Fondshauses und -Dienstleisters mit Wirkung zum 1. Januar 2018 – vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamtes. CORPUS SIREO Real Estate, seit 2014 Teil des international agierenden Vermögensverwalters Swiss Life Asset Managers, möchte sich künftig noch stärker auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Dazu zählen die Auflage ...

Zur Nachricht


Weg frei für WCM-Übernahme

Eine außerordentliche Hauptversammlung der TLG IMMOBILIEN AG hat dem geschlossenen Beherrschungsvertrag zugestimmt.

Zur Nachricht


Immobilien an der Börse: Neun Jahre Wachstum

Auch im Jahr 2017 stehen die Zeichen für den börsennotierten Immobiliensektor weiter auf Wachstum. So legte die Marktkapitalisierung des Sektors gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent auf nunmehr 73 Milliarden Euro zu. Auch das Immobilienvermögen der börsennotierten Unternehmen legte um weitere 26 Prozent zu und hat mit nunmehr 114 Milliarden Euro die Schallmauer von 100 Milliarden Euro durchbrochen. Alle Details hier:

Zur Nachricht


Paulus Immobiliengruppe und Patron Capital Partners beauftragen Planung eines Büro- und Hotelkomplexes im Frankfurter Europaviertel

Paulus und Patron Capital Partners beauftragen Planung eines Büro- und Hotelkomplexes im Frankfurter Europaviertel

Die Paulus Immobiliengruppe und ihr JV-Partner Patron Capital Partners haben Eike Becker_Architekten mit der Realisierung eines Hochhausprojektes im Europaviertel Baufeld 43, Europaallee 92/Pariser Straße beauftragt. Das Gewerbegrundstück wurde Mitte 2017 von Aurelis erworben. Im Hochhaus können bis zu 3.000 Arbeitsplätze entstehen. Das angrenzende Hotel soll über circa 320-350 Zimmer verfügen, die über ...

Zur Nachricht


Aktuelle Jobs auf Konii.de

Projektleiter (m/w) Filialbau - Hamburg
Finance Manager (m/w) - Berlin
Asset Manager (m/w) Gewerbeimmobilien Eigentümerseite - Berlin
 

Bonava verkauft 152 Wohnungen in Schönefeld

Die Pensionskasse der Bewag und der Wohnprojektentwickler Bonava schlossen am 23. November einen Kaufvertrag über ein Wohnimmobilienprojekt in Schönefeld. Die Investition umfasst 152 Wohnungen. Die Investitionssumme beträgt ca. 30,7 Millionen Euro. Fertigstellung und Übergabe des Projektes ...

Zur Nachricht


Apleona übernimmt Management in weiteren Einzelhandelsobjekten von TH Real Estate

Apleona übernimmt Management in weiteren Einzelhandelsobjekten von TH Real Estate

Bei den Objekten handelt es sich um einen REWE-Markt in Wiesbaden, ein High-Street-Objekt in der Leipziger Straße in Frankfurt-Bockenheim, das Griesheim-Center in Frankfurt am Main sowie das Fachmarktzentrum in der Kölner Straße in Gummersbach in Nordrhein-Westfalen. Die Fläche beträgt insgesamt ...

Zur Nachricht


Instone Real Estate legt Grundstein für Eigentumswohnungen im Berliner „Quartier Luisenpark“

Instone legt Grundstein im Berliner „Quartier Luisenpark“

Gemeinsam mit Ephraim Gothe, stellvertretender Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat von Berlin-Mitte, wurde der Beginn der Rohbauarbeiten für die „Parkside Houses“ und die „Cosmopolitan Houses“ eingeleitet. Bis Ende 2019 entstehen insgesamt 409 Eigentums- und 139 Mietwohnungen sowie eine Kindertagesstätte.

Zur Nachricht


Clifford Chance berät Bankenkonsortium bei 350 Millionen Euro-Anleihe und Rückkauf ausstehender Unternehmensanleihen der alstria office

Insgesamt wurde ein Gesamtnennbetrag von 348,2 Millionen Euro zurückgenommen. Dieser Rückkauf wurde durch die erfolgreiche Platzierung einer neuen Anleihe über 350 Millionen Euro finanziert. Die Anleihe hat eine Laufzeit von zehn Jahren und wird mit 1,5 Prozent verzinst. Das Bankenkonsortium, bestehend aus ...

Zur Nachricht


Bautrend Re-Development: „Gewerbegebäude aus den 60ern sind heute wieder cool“

Gewerbegebäude aus den 60ern sind heute wieder cool

Warenhäuser, Bürogebäude, Rechenzentren: Etwa 70 Prozent aller bestehenden Nichtwohngebäude in Deutschland sind älter als 40 Jahre – und viele von ihnen sind in ihrer ursprünglich angedachten Nutzung heute nicht mehr en vogue. Deshalb stehen Eigentümer älterer Bestandsimmobilien in der Bundesrepublik wie auch europaweit oft vor der Frage: Abriss und Neubau, Sanierung oder Re-Development?

Zur Nachricht


Märkte & Trends im Blick

Immobilien an der Börse: Neun Jahre Wachstum - 23.11.2017
Christie & Co-Bericht beleuchtet europäische Reiset... - 23.11.2017
 

COS-Premiumstore eröffnet in der Sögestraße

Bremen. Neue Nutzung des Seidenhauses Koopmann nach Sanierung durch die Müller & Bremermann GmbH & Co. KG

Zur Nachricht


Mit freundlicher Unterstützung

Union Investment
ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Apleona GVA GmbH
Cobalt Recruitment Deutschland
WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH
NAI apollo group
 
Konii.de Logo

               
Mediadaten und Preise  |  News abbestellen  |  Impressum