label
  • Schnitte
  • Grundrisse

Appartements an der Lutter

Projektdaten

Adresse

An der Lutter
37075 Göttingen-Weende

Zyklus:

Architekturkonzept

Nutzungsart:

Wohnen

Gesamtfläche

13632 m²

Beschreibung

Appartements an der Lutter

Rudolf-Stich-Weg, 37075 Göttingen - Weende

Städtebauliches Konzept und Erschließung

Die städtebauliche Kubatur des Riegelgebäudes nimmt

die westlichen und östlichen Fluchten der Nachbargebäude

auf, wird aber durch Rücksichtnahme auf den

vorhandenen Baumbestand an der südlichen Gebäudeseite

mit einem Winkel von 170 ∘ eingerückt. Erst

durch das abermalige Abknicken des Gebäuderiegels

wird die Länge erreicht, die erforderlich ist, um 156

nicht rollstuhlgerechte und 22 rollstuhlgerechte Appartements

unterzubringen.

Die Erschließung zum westlichen Nachbargebäude

und zur Tiefgarage wird am Rudolf-Stich-Weg zur Minimierung

der Flächenversiegelung gebündelt. Ein Lichthof

im Bereich der Fahrradtreppenerschließung hin

zum Fahrrad-PKW-Souterraingeschoss gewähr-leistet

die natürliche Belichtung der Hausmeister- sowie der

Waschsalonräume. Die Fußgängererschließung ist im

Wesentlichen ebenfalls dem Rudolf-Stich-Weg und

der Erschließung zum westlichen Nachbargebäude

zugeordnet.

Funktionale Verteilung und Architektur

Der Riegel ist in 3 Segmente unterteilt, an deren

Schnitt- und Endpunkten sich die Ein-/Zugänge zum

jeweiligen Gebäudesegment und zu den Treppenhäusern

befinden. Um eine abschottende Wirkung

gegen Emissionen der nördlich angrenzenden B27 zu

gewährleisten, sind alle Appartements mit Ihren Fensteröffnungen

zum Süden hin und die Treppenhäuser

und die Erschließung zu den Appartements zur nördlich

angrenzenden B27 orientiert.

Da es in der Tiefgarage nur 74 PKW-Stellplätze gibt,

sind in den Freianlagen 16 PKW-Stellplätze geplant. In

der natürlich belichteten Fahrradgarage befindet sich

Platz für 174 Fahrräder.

Gemeinschaftsflächen sind als Kommunikationskuben

über den gesamten Riegel verteilt und zeichnen sich

auf den beiden Hauptfassaden deutlich ab. Durch die

Doppelge-schossigkeit dieser Kuben können hier und

auf den Terrassen des Staffelgeschosses großzüge

Baumanpflanzungen möglich sein.

Auf der zur B27 zugewandten Nordseite sind die

Erschließungsgänge durch begrünbare und damit

schallabsorbierende Streckmetallflächen und die

bodentiefen Appartement-fenster auf der Südfassadenseite

durch eine hervorspringende und damit schattenspendene

Fassadengliederung eingefasst.

Die Appartements sind in der dargestellten Form möbelier-

und zusammenschaltbar.

Auslober

Wohnungsgenossenschaft eG Göttingen

Oesterleystraße 4, 37083 Göttingen,

T: +49. (0)551-50765-0

Gebäudekenndaten

Planungszeitraum: 11/14

BGF: 13 632 m2

Gesamtbaukosten (KG 200-700): 10,7 Mio. €

Alle Informationen anzeigen

Verbindungen 

Hans-Gerhard Kauschke

Geschäftsführen...

AKP ArchitektenKauschke +...

Keine Projektbeteiligten

Verbinden

Standort

0
Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare