Zum Unternehmensprofil

EISWERK - Berlin - Private Bürogebäude | Architektur | Konii.de
label
  • Das ehemalige Kühlhaus (im Hintergrund) der Norddeutschen Eiswerke A.G. wird in eine neue Nutzung überführt

EISWERK

Projektdaten

Adresse

Köpenicker Straße 40-41
10179 Berlin

Zyklus:

Projektentwicklung

Nutzungsart:

Private Bürogebäude

Weiterführende Information

http://eiswerk-berlin.com/

Geländefläche

8.800 m²

Beschreibung

Seit Jahrzehnten weitestgehend ungenutzt, stehen zwischen der Michael- und der Schillingbrücke die Überreste einer der ältesten deutschen Kunsteisfabriken. Im Einklang mit dem integrierten Entwicklungskonzept für das Sanierungsgebiet Nördliche Luisenstadt wird der denkmalgeschützte Bestand behutsam saniert und das Grundstück durch moderne Gebäude maßvoll verdichtet.

Auf dem circa 8.800 Quadratmeter großen Grundstück entsteht bis 2020 eine lebendige Mischung aus Wohnen, Gewerbe sowie kultur- und kreativwirtschaftlicher Nutzung mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 23.000 Quadratmetern sowie einer Tiefgarage realisieren. Zum Bestand gehören das Wohnhaus mit Vorderhaus, Mittel- und Seitenflügel an der Köpenicker Straße sowie das rückwärtige, ehemalige Kühlhaus. Die eigentliche Eisfabrik – das markante Ziegelsteingebäude mit dem weithin sichtbaren Schornstein – ist nicht Teil des von Trockland erworbenen Grundstücks.

Das Architekturbüro GRAFT ist mit der Planung für das Gesamtkonzept Eiswerk beauftragt: Das vorhandene Wohnhaus und das Kühlhaus werden denkmalgerecht saniert. Ein neu entstehendes Wohnhaus an der Köpenicker Straße wird sich zwar konzeptionell vom Bestandsgebäude abheben, jedoch die Fassadengliederung des benachbarten Altbaus aufgreifen. Diese Blockrandschließung repariert eine weitere Kriegswunde im Stadtbild. Im hinteren, der Spree zugewandten, Grundstücksteil entsteht ebenfalls ein neues Gebäude. Dessen zum Ufer hin tiefer staffelnde Architektur nimmt Bezug zur Eisfabrik, hält einerseits respektvollen Abstand und schafft andererseits wertvollen Lebensraum durch eine bewusst geplante Hofstruktur. Altbestand und Neubau entlang der Köpenicker Straße werden Mietwohnungen sowie kleinteilige Gewerbeflächen im Erdgeschoss beherbergen. Das Konzept sieht weiterhin eine öffentliche Zuwegung von der Straße zum Spreeufer und zur vom Bezirk geplanten, noch zu errichtenden, Uferpromenade vor.

Alle Informationen anzeigen

Verbindungen 

Keine Projektbeteiligten

Verbinden

Standort

Kommentare