label

Hilton Frankfurt Airport

Projektdaten

Adresse

THE SQUAIRE Am Flughafen
60600 Frankfurt am Main

Zyklus:

Projektentwicklung

Nutzungsart:

Hotels, Resorts, Ferienanlagen

Weiterführende Information

http://www.joi-design.com/de/hotels/squa...

Beschreibung

Eines der aufregendsten Bauprojekte Deutschlands, THE SQUAIRE am Frankfurter Flughafen. Schon von Weitem strahlt der Baukörper Dynamik und Mobilität aus, was sich natürlich auch im Inneren widerspiegeln sollte. Gleichzeitig sollten ruhebedürftige Reisende hier einen Rückzugsort zum „Entschleunigen“ vorfinden – ein Spagat und zugleich eine spannende Herausforderung für die Interior Designer!

Bei der Ankunft in der Lobby bekommt der Gast einen im wahrsten Sinne des Wortes beeindruckenden Empfang, denn die Umsetzung dieses Spagates zwischen Dynamik und Entschleunigung wird hier sofort erleb- und spürbar. Die riesigen Dimensionen der hohen, modernen Lobby werden durch die goldenen, wie Flügel geschwungenen Dächer angenehm auf die Ebene des menschlichen Horizontes gesenkt. Der Gast landet also ganz sanft und kann in geschützter Atmosphäre herunter- und ankommen. Auch der Rezeptionstresen vereint Gegensätze: Kuben aus satiniertem Edelstahl, mit eingefasstem, lackiertem Glas werden durch einen organisch geformten Körper aus Leder und dunkler Räuchereiche miteinander verbunden. Eyecatcher sind die kleinen Aufsatzleuchten aus poliertem Aluminium, die in ihrer runden, mit geschwungenen Linien durchzogenen Form eine kleine Reminiszenz an die Außenhaut des Gebäudes darstellen.

Auf der gegenüberliegenden Seite bietet die ‚5th Lounge & Bar‘ Besuchern nach dem Einchecken eine Möglichkeit, in angenehmem Ambiente zu entspannen. Die warmen Naturtöne des Mobiliars sorgen zusammen mit der floralen Tapete für ein ruhiges Flair; Dynamik wird hier erst auf den zweiten Blick bei den fein beleuchteten Schwingungen im Bartresen aus 3D verformtem Corian oder den Lamellen in der Wandverkleidung bemerkbar. Kleine Symbole dieses Wechselspiels begleiten den Gast auch auf dem Weg zu den Zimmern, wo er beim Durchschreiten der Empfangshalle durch die, an Landebahn ähnelnden, schwarzen Streifen in den hellen Fliesen aus hochwertigem Naturstein geleitet wird – leicht abgebremst durch die skulpturalen, großen, seidenbezogenen Stehleuchten, die in ihrer Blütenform für eine wohlig gedämpfte Stimmung sorgen.

Im Zimmer angekommen steht Entschleunigung pur im Vordergrund. Eingebettet in warmen Beigetönen kann der Gast hier das laute Verkehrsumfeld hinter sich lassen und zur Ruhe kommen. Nur ganz dezent greifen die Wellen im Teppich oder die abstrahierten Motive der Bilder Symbole der Mobilität wieder auf. Zentrales Element ist der bequeme, modern umgesetzte Ohrensessel, der wohlige Heimeligkeit ausstrahlt. Auch die hellen Bäder sorgen mit ihren warmen Farbakzenten für Entspannung.

Für Veranstaltungen von bis zu 570 Personen wartet der Ballsaal ‚The Globe‘ auf Besucher. Konzipiert als Haus im Haus spielt er in seiner organischen Form auf die Architektur des THE SQUAIRE an, und auch seine silbrige Hülle aus Glasmosaik reflektiert das Licht ähnlich effektvoll wie das Äußere des Gebäudes. Auf Gäste der Executive Zimmer wartet in Ebene 10 zudem die mit vielen Features ausgestattete ‚Executive Lounge‘. Computer lassen sich hier unsichtbar in den großzügigen Empfangstischen versenken, deren edle, dunkelbraune Oberfläche aus Nussbaum einen idealen Kontrast zu den hellen Lamellen-Fronten bildet – wieder eine kleine Hommage an die dynamische Außenhaut des Gebäudes. Im Gegensatz dazu haben die Lamellen bei den freistehenden Sitznischen aus hellem Leder einen behaglichen „Cocooning-Effekt“.

Das Design der Präsidentensuite spiegelt eine für den Standort Frankfurt ideale „sophisticated internationality“ wider, die keine Wünsche offen lässt. Der luxuriöse Schlafbereich ist in edlen silber-grau Tönen gehalten. Die kleinen Kronleuchter über den Nachttischen tauchen den Raum in ein gehobenes Licht und werfen schöne Schatten auf die dezent florale Tapete. Das Bad gleicht einer Wellnessoase: die freistehende schwarze Jaccuzzibadewanne wurde extra von einer Künstlerin aus Fliessbelag mit eingefassten Metallstreifen angefertigt und auch der Spiegel mit Perlmuttumrahmung sowie der gold-schwarze Granit unterstützen diese Wertigkeit, die von der Wand im Loungebereich, die mit 18-karätigem Blattgold belegt wurde, sogar noch übertroffen wird.

Entschleunigung, Dynamik, Mobilität, Natur und Technik – THE SQUAIRE ist in all seinen Facetten eines der außergewöhnlichsten Projekte der letzten Jahre!

Verbindungen 

Keine Projektbeteiligten

Verbinden

Standort

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.