label

Kirchenhallenneubau und Gemeindezentrum mit Kindergarten

Projektdaten

Adresse

Heggebärveien 2
2209 Kongsvinger, Oslo, Norwegen

Zyklus:

Projektentwicklung

Nutzungsart:

Wohnen

Weiterführende Information

http://www.architekten-kauschke.de/we_os...

Beschreibung

A r c h i t e k t u r

Beim Konzept des Projektes sollen die drei sakralen Gebäude Kirchensaal, Kapelle und Totenkapelle auf den ersten Blick deutlich erkennbar sein und die anderen Räumlichkeiten in die Landschaft integriert werden, so dass der gesamte Gemeindekomplex als architektonische Einheit mit der Natur wahrgenommen wird. Die Einheit aus Architektur und Landschaft differenziert sich nur durch Ihre Materialität.

Der mächtige Turm der neuen Gemeinde am höchsten Punkt des Geländes wird zum deutlichen Zeichen für die Ankommenden, markiert den Eingang und kulminiert zum Hauptschiff des Kirchensaals. Die Baukörper geben durch Ihre Ausrichtung eine Orientierung aus der Entfernung und leiten die Besucher auf dem Gelände. Der vertikale Lichtschlitz im Turm schafft eine Verbindung zwischen Himmel und Erde. Der horizontale Schlitz im oberen Teil des Turmes läßt als Repräsentanz des Irdischen das Kirchengeläut frei. Im Hauptschiff geht der horizontale Schlitz mit seinem irdischen Kunstlicht eine Symbiose mit dem vertikalen Naturlicht ein und schafft somit ein Lichtkreuz als Symbol der christlichen Religion.

E r s c h l i e ß u n g

Vom Parkplatz führt der Weg an der Fassade des Seitenschiffes vorbei zum ebenerdigen Kirchplatz. Von hier werden die Kirche mit Restaurant, das Gemeindezentrum mit Verwaltung, Veranstaltungssaal und Kindergarten sowie die Totenkapelle mit dem Meditationsraum erschlossen. Eine Schieferplatte im weißen Kiesbett verlängert sich als Meditationsraum zum außen liegenden Wasserpool, über dessen Rand man in konptemplativer Ruhe auf das Tal schauen kann.

Die Kapelle des Kirchengebäudes ist durch einen Kunst- und durch einen Natur-Lichthof freigestellt und doch mit dem Foyer verbunden. Die dem Restaurant vorgelagerte Terrasse schafft eine funktionale Verbindung zwischen dem Innen- und Außenraum.

Das Gemeindezentrum besteht aus 3 Riegeln, die sich in das Gelände einfügen. Der Verwaltungstrakt orientiert sich mit den Büros zum Süden. Der darunterliegende Kindergarten hat einen überdachten Aussenbezug. Die hier liegende Terrasse führt talabwärts zum Bibelgarten.

Errichtet in Massivbau mit gebrochenen Granitriemchen wo Lochfassade. Da wo Glasfassade, als Pfosten-Riegel-System mit vorgelagerten Sonnenschutzelementen im Süden

Technische Beschreibung

G e b ä u d e k e n n d a t e n

Planungszeitraum: 04/04 bis 08/04

Bearbeitete Leistungsphasen: LPH 1-3

Nutzfläche: 2.600 qm

Bruttorauminhalt: 12.500 cbm

Gesamtbaukosten (KG 200-700): 7,1 Mio. €

Baukosten KG 300: 4.200.000 €

Baukosten KG 400: 1.000.000 €

Alle Informationen anzeigen

Verbindungen 

Hans-Gerhard Kauschke

Geschäftsführen...

AKP ArchitektenKauschke +...

Keine Projektbeteiligten

Verbinden
0
Impressum | Inhalt melden