label

Neubau eines Bürohochhauses für die Hessische Landesbank, Frankfurt

Projektdaten

Adresse

Neue Mainzer Straße
60311 Frankfurt

Zyklus:

Projektentwicklung

Nutzungsart:

Hochhäuser

Weiterführende Information

http://www.architekten-kauschke.de/we_ho...

Beschreibung

S t ä d t e b a u

In einem Ensemble zweier angrenzender Türme arrondiert das Gebäude die Skyline mit einer städtebaulichen Scheibe. Ferner übernimmt es die markante Funktion der Dokumentation einer Richtungsumlenkung sowohl des Erschließungsnetzes als auch des grünen Wallanlagenringes.

A r c h i t e k t u r

Die Architektur präsentiert sich mit einer zurückhaltenden, beruhigenden, doch individuellen Eleganz. Dieses neue Gebäude sollte ein Wahrzeichen und Identifikationsträger einer dynamischen Bank in einer wirtschaftlich expandierenden Stadt sein. Es sollte sich in die Skyline integrieren, dabei ihren Charakter aber wesentlich mitbestimmen.

S t ä d t e b a u l i c h e Ö k o l o g i e

Das Gebäude mit der Südwest-Öffnung des Blockes zu den beiden Hauptwindrichtungen hin orientiert trägt zur Verbesserung des Kleinklimas im Bankenviertel bei. Damit werden je nach Wetterlage kontaminierte Luftmassen vom Main mit der wissenschaftlich erwiesenen Sogwirkung abgeführt oder frisch belüftet.

A r c h i t e k t o n i s c h e A n b i n d u n g u n d E r s c h l i e ß u n g

Intern wird das Gebäude mit zwei Treppenhäusern und 15 Aufzügen erschlossen. Rolltreppen verbinden den Konferenz- und Schulungsbereich mit dem Betriebskasino. Die Büroebenen können von hier aus nur durch Aufzüge mit Codekarten erschlossen werden. Der Feuerwehraufzug ermöglicht eine problemlose Verbindung zwischen Lager und Kern.

W e t t b e w e r b s e r f o l g

Im eingeladenen Architektenwettbewerb 1990 gewann der Entwurf einen von drei 1. Preisen in Zusammenarbeit mit JSK.

Technische Beschreibung

A u s t a t t u n g, M a t e r i a l i e n, H a u s t e c h n i k

Eine mit Kühlung ausgestattete Be- und Entlüftungsanlage ist so ausgerichtet, dass sie individuell nach Wunsch gesteuert werden kann. Zusätzlich ist eine Fensterlüftung vorgesehen. Zur Abfuhr von Wärmelasten wird das System um eine Kühldecke ergänzt. Sonnenschutz-Jalousien vermindern den Energieverbrauch bei der Abfuhr von Wärmelasten.

G e b ä u d e k e n n d a t e n

Planungszeitraum: 09/90 bis 12/90

Bearbeitete Leistungsphasen: LPH 1-3

Bruttogeschossfläche: 87.000 qm

Bruttorauminhalt: 338.000 cbm

Gesamtbaukosten (KG 200-700): 332.856.000 Mio. €

Baukosten KG 300: 235 Mio. €

Baukosten KG 400: 57 Mio. €

Alle Informationen anzeigen

Verbindungen 

Hans-Gerhard Kauschke

Geschäftsführen...

AKP ArchitektenKauschke +...

Keine Projektbeteiligten

Verbinden
0
Impressum | Inhalt melden