News veröffentlichen
DealsHotel | Deutschland

Commerz Real KVG erwirbt erste Objekte in Australien für Hotel-Spezialfonds

- Ibis- und Mercure-Hotels in Brisbane mit 52 Millionen Euro Investitionsvolumen

- Positive Wachstumsprognosen für lokalen Markt

- Globales Portfolio von etwa zwei Milliarden Euro angepeilt

12.01.2018

label
Mit zwei Hotels der Marken Ibis und Mercure in Brisbane, Australien, hat die Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) die ersten Assets für ihren „CR Institutional Hotel Fund“ erworben. Verkäufer ist die CDL Hospitality Trusts aus Singapur, der Kaufpreis liegt bei umgerechnet etwa 52 Millionen Euro. Die australische Pro-Invest Group war beratend tätig. Beide Hotels werden von einer 100-prozentigen Tochter der Accor Gruppe betrieben. Mittel- bis langfristig peilt die Commerz Real KVG ein globales Hotel-Portfolio für professionelle und semiprofessionelle Anleger im Wert von etwa zwei Milliarden Euro mit einer jährlichen Zielrendite von ca. 6 Prozent an.

„Hotelimmobilien besonders in den Toplagen sind bei Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken wegen ihres attraktiven Risiko-Rendite-Profils gefragt“, erläutert Johannes Anschott, im Vorstand der Commerz Real u.a. verantwortlich für das institutionelle Geschäft. „Bieten sie doch neben dem stabilen Cash-Flow eine Zusatzrendite“.

Beide Hotels befinden sich im Central Business District von Brisbane in der 27-35 Turbot Street und der 85-87 North Quay am Brisbane River. Sie sind über die Untergeschosse baulich miteinander verbunden, was die Versorgung über eine gemeinschaftliche Anlage ermöglicht. Das 3-Sterne Ibis Hotel verfügt über 218 Zimmer auf 17 Geschossen, das 4-Sterne Mercure Hotel über 194 Zimmer auf 16 Geschossen. Gemeinsam kommen sie auf eine Bruttogrundfläche von fast 39.000 Quadratmetern. Dazu gehören 126 Pkw-Stellplätze in einer Tiefgarage.

Brisbane, die Hauptstadt von Queensland, ist mit etwa 2,1 Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Australiens. Hinter Melbourne und Sydney ist sie das drittwichtigste Reiseziel für internationale Touristen. Aufgrund des ganzjährig subtropischen Klimas sowie zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten, einer großen Auswahl an Konzerten, Theateraufführungen und anderen Darstellungen ist die Tourismusnachfrage ganzjährig stabil. Auch die zahlreichen Sportevents locken in- und ausländische Besucher an. So finden 2018 u.a. dort die Common Wealth Games statt. Zudem ist die Metropole mit den zentralen Branchen Finanzwesen, Informationstechnologie und Forschung sowie dem Dienstleistungssektor und Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsstandort Australiens. Brisbane City verfügte 2016 über mehr als 10.000 Zimmer. Per Juni 2017 stieg die Anzahl der Übernachtungen im Jahresvergleich um 10,4 Prozent auf 7,6 Millionen. Für einen erheblichen Zuwachs an Gästen dürfte u.a. die Erweiterung des Flughafens sorgen, die 2020 abgeschlossen sein soll. Nachdem in den letzten Jahren das Hotelangebot stark zugenommen hat, rechnen Experten ab 2019 bzw. 2020 mit einen Nachfrageüberhang.

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare