• Quelle: PlanRadar
Bildunterschrift: Quelle: PlanRadar

Alle Fakten zum Baumanagement: Aufgaben, Gehalt, Studium

PlanRadar - Gemeinsam Großes bauen
Rudi Pistora - Sales Lead DACH
18.01.2021

Bauvorhaben sind komplex, kostspielig, zeit- und organisationsaufwendig. Da die Planung einem ständigen Wandel unterworfen ist, sollte das Projekt konsequent und professionell von einem Baumanager oder einer Baumanagerin betreut werden. Worauf es beim Baumanagement ankommt und wie die Software PlanRadar diese spannende und umfangreiche Tätigkeit unterstützt.

Die Bedeutung des Baumanagements

Baumanager verantworten verschiedene Aufgabenbereiche – von der gesamten Projektsteuerung, Planungs- und Baustellenkoordination, Terminplanung, über Angebotsprüfung und Vertragsmanagement, bis hin zu Kostenplanung und -kontrolle. Ein ordentliches Baumanagement fungiert zudem als Kommunikator und Vermittler zwischen Bauherrn / Baufrau und Generalplanung, also zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer.

Das Ziel ist es dabei, das Bauprojekt so abzuwickeln, dass die vertragsgemäßen und vereinbarten Termine eingehalten werden, Kostenschätzungen möglichst genau sind, und dass die Realisierung eine hohe Qualität zur optimalen Nutzung unter bestimmten Anforderungen des Bauherren sowie des Baurechts aufweist.

Welchen Sinn hat eine gute Projektsteuerung?

Die Komplexität von Bauprojektverfahren erfordert genaues Planen sowie den Einsatz moderner Kommunikations- und Verwaltungsmethoden. Neben der Koordination der gesamten Projektabwicklung und dem Überwachen von Organisation-, Termin- und Kostenmanagement, zählt auch das laufende Informieren aller Projektbeteiligten dazu.

Schließlich ist eine genaue Kommunikation und ein permanenter Abgleich zwischen Soll-Ist viel wert. Informationen, die nur unzureichend weitergetragen werden oder Absprachen, die auf Missverständnissen basieren, können zu schwerwiegenden Problemen und Ausführungsfehlern führen. Damit Generalplanung und Subunternehmer stets über den gleichen Status Quo im Projektverlauf informiert werden, sollten tägliche Arbeitsfortschritte an einem Tagesziel ausgerichtet werden, welche vom Baumanagement dokumentarisch festgehalten und an alle Beteiligten schriftlich überliefert werden.

Digitale Tools für das Baumanagement

In den letzten Jahren hat die Digitalisierung auch die Baubranche voll ergriffen. Davon profitiert nicht zuletzt das Bauprojektmanagement. Softwarelösungen wie PlanRadar bieten Anwendern und Anwenderinnen verschiedene Vorteil rund um Mängelmanagement, Berichtswesen, Gewährleistungsmanagement und Begehungen:

- Einfache Überwachung des Baufortschritts im Zeitplan

- Einfache Fotodokumentation: Fügen Sie Tickets beliebig viele Bilder hinzu. Im praktischen Fotoeditor versehen Nutzer Fotos mit Bildunterschriften und fügen grafische Elemente hinzu

- Effizientes Dokumentenmanagement: Weisen Sie Dokumente per Fingertipp bestimmten Projekten zu und verknüpfen Sie sie mit Tickets, Fotos und Kommentaren. Projektbeteiligte haben in Echtzeit Zugriff auf alle Daten

- Effizientes Management von Auftragnehmern

- Einfache Koordination mit Ingenieuren und Architekten, die die neuesten Pläne direkt aktualisieren

- Flexible Berichterstattung, um die Bedürfnisse verschiedener Stakeholder zu erfüllen

- Standardisierte Übergaben, die den Bauvorschriften entsprechen

- DSGVO-konforme Datenspeicherung in Deutschland und Integration mit anderen Softwarelösungen über eine API

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel und erfahren Sie, wie Sie mittels PlanRadar das Baumanagement effizienter gestalten.