Die Zukunft der PropTechs

PlanRadar - Gemeinsam Großes bauen
Sander van de Rijdt - Geschäftsführer, Co-Founder
08.05.2019

Die aufblühende PropTech-Szene und was die Zukunft bringt. Vor wenigen Jahren war die Digitalisierungslücke innerhalb der Immobilienbranche noch derartig groß, dass sie engagierten Start-ups unzählige Möglichkeiten bot, frische Ideen einzubringen und fortschreitende Technologien zu entwickeln.

Ob unter dem Begriff PropTech (Property Technology), ConTech (Construction Technology), CREtech (Commercial Real Estate Technology) oder REtech (Real Estate Technology), diese vielversprechende Nische zog mehr und mehr disruptive Technologien an. Dessen Auswirkungen sind bereits in vielen Branchen der Wirtschaft zu erkennen. Die rasanten Entwicklungen in den Bereichen Informationstechnologie & Plattformökonomie festigen ihren Griff auf den globalen Immobilienmarkt. Die Bereiche Artificial Intelligence, Blockchain, Co-working, Shared spaces, Smart-Buildings und Crowdinvesting erkannten ihr Potential zur Bedienung der zukünftig steigenden Anforderungen der Immobilienbranche.

Mit steigenden Baukosten - und Mietern, welche zunehmend bessere Wohn- und Arbeitsplatzerfahrungen fordern- wird auch der Einsatz entsprechender Technologien an Bedeutung gewinnen. ConTechs wie PlanRadar tragen bereits wesentlich dazu bei die Kluft zwischen den unterschiedlichen Akteuren der Immobilienbranche zu schließen, um sowohl den Ausführenden als auch den Endkunden entgegenzukommen.

Die inoffizielle Mission ist die Verschmelzung der digitalen Welt mit der gebauten Umwelt. Die dadurch entstehenden technologischen Werkzeuge soll die Immobilienwirtschaft nicht nur schneller und kostengünstiger bauen lassen, sondern auch weniger Ressourcen verbrauchen, ohne dabei Kompromisse bei wichtigen Sicherheitsstandards eingehen zu müssen oder mehr Abfall zu produzieren.

Je mehr sich eine Branche mit Teilnehmern verdichtet, desto mehr nimmt in der Regel auch die Anzahl der Kollaborationen und Firmenfusionen zu. Ob und wann der Markt eine Sättigung erfährt, ist in diesem frühen Stadium dieser noch relativ jungen Nische schwer vorherzusagen.

Mehr zu diesem Thema finden Sie im vollständigen Artikel.