Gesellschaftliche Megatrends: Für die Immobilienwirtschaft von Bedeutung?

Crem Solutions Blog
Jens Hoffstiepel - Marketing & PR Manager
06.08.2019

Welche aktuellen Megatrends oder Veränderungen sehen wir in unserer Gesellschaft? Welche Auswirkungen können die Trends auf uns persönlich, aber auch auf die Immobilienwirtschaft haben? Auf welche Art und Weise werden wir in Zukunft leben und arbeiten? Haben einige dieses Trends Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft? Mit Sicherheit, denn ein Megatrend ist kein kurzer Boom - er ist nicht temporär, sondern dauert mehrere Jahrzehnte. Er beschreibt Dinge, die unsere Welt verändern und sich langsam, aber nachhaltig auf allen Ebenen der Gesellschaft auswirken. Welche Megatrends uns jetzt und in Zukunft treffen und eventuell auch von Bedeutung für die Immobilienwirtschaft sein können, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Was ist ein Megatrend?

Megatrends muss und kann man nicht vorhersagen, denn sie entwickeln sich meistens schlichtweg aus dem Fortschritt der Technologie und der oft dadurch entstehenden Weiterentwicklung unserer Gesellschaft - so ergeben sie sich nahezu automatisch und unbewusst. Dabei sind sie Konsequenzen des stetig voranschreitenden Wandels, sie markieren dessen Auswirkungen, die uns schon länger prägen und auch noch lange prägen werden. So wirken sich derartige Trends folglich auf nahezu alle Menschen aus und umfassen alle Ebenen der Gesellschaft – Individuen, Wirtschaft und Politik genauso, wie Wissenschaft, Technik und Kultur.

Was wir dann unter Megatrends verstehen, verändert zunächst unser aller Verhalten und dann die Welt - zwar langsam, dafür aber grundlegend und langfristig. So, wie es die alles umgreifende Digitalisierung seit Jahren mit uns macht. Sie erhält Einzug in alle Zweige der Gesellschaft und fördert aus ihr entstehende weitere Trends, die auf das Leben der Menschen Einfluss nehmen und die Prozesse in der Wirtschaft verändern.

Nicht alle davon betreffen auch die Immobilienwirtschaft - aber einige Trends haben auch Auswirkungen auf diesen Bereich. Denn wohnen, leben und arbeiten sind Grundvoraussetzungen einer funktionierenden Gesellschaft. Und dazu benötigt man Immobilien. Dass smarte Technologien dabei immer wichtiger werden ist in der Branche wohl weitläufig bekannt. Und, dass Mieter heutzutage einen anderen Anspruch an Dienstleistungen haben, ist wohl auch in vielen Immobilienunternehmen angekommen. Aber warum? Das beschreiben die folgenden Megatrends.

Der Megatrend Konnektivität

Die durch die digitalen Möglichkeiten geschaffene Konnektivität ist einer der wichtigsten Megatrends unserer Zeit – die Vernetzung im digitalen Raum dominiert den gesellschaftlichen Wandel und spielt eine wesentliche Rolle in der globalen Kommunikation. Die digitalen Kommunikationstechnologien, wie Smartphones oder Tablets verändern unser Leben grundlegend und lassen neue Verhaltensmuster und sogar Lebensstile entstehen. Um diesen bedeutenden Umbruch erfolgreich zu begleiten, brauchen Unternehmen und Individuen neue Kompetenzen und ein Verständnis des digitalen Wandels. Denn die digitale Kommunikation ist nicht nur ein wichtiger Teil des persönlichen Alltags geworden, sondern wird auch eine wesentliche Rolle sowohl in der Kundenkommunikation von Unternehmen als auch in der unternehmerischen Teamarbeit spielen und zum Wachstumstreiber werden.

Der Megatrend New Work

Genau dieses Phänomen unterstützt auch der Trend New Work - die Veränderung unserer Arbeitsweisen. Kommunikation und Kollaboration rücken in den Vordergrund. Der Mensch kann immer mehr dezentral arbeiten. Die Digitalisierung schafft dafür die grundsätzlichen Anforderungen und Möglichkeiten. Von morgens bis nachmittags starr der Arbeit im Büro nachgehen war gestern, die Präsenz-Kultur am Arbeitsplatz wird immer mehr zu einem Überbleibsel aus der Vergangenheit. Homeoffice Konzepte und flexibles Arbeiten sind der Trend - die Möglichkeiten in unserer vernetzten, digitalen Welt schaffen dabei eine neue Arbeitsweise. Laptop, Tablet, Smartphone, etwas Strom und dazu eventuell noch die richtigen Softwarelösungen sowie WLAN ermöglichen uns heute, einen Großteil unserer Arbeit ortsunabhängig und flexibel zu erledigen. So stellt New Work die Persönlichkeits- und Potenzialentfaltung eines jeden einzelnen Menschen in den Mittelpunkt. In Zukunft geht es immer mehr um die gelungene Symbiose von Leben und Arbeiten.

Der Megatrend Urbanisierung

Immer mehr Menschen leben weltweit in Städten und machen sie zu wichtigen Problemlösern einer globalisierten Welt. Doch Städte sind mehr als Orte, Urbanisierung beinhaltet mehr als den Wandel von (Lebens-)Räumen. Durch neue Formen der Vernetzung und Mobilität wird Urbanität vor allem zu einer neuen Lebens- und Denkweise. Erneuerbare Energien, alternative Mobilitätskonzepte und ökologisches Bauen eröffnen dabei Investitionsmöglichkeiten. Nicht nur ein weiterer Trend, denn die Zukunft unseres Planeten entscheidet sich zum großen Teil an den Öko-Fähigkeiten der Mega- und Millionenstädte.

In Teilen löst sich dieser Trend aber auf und eine Stadtflucht ist zu erkennen – aufgrund steigender Immobilienpreise und eines immer weiter aufkeimenden ökologischen Denkens zieht es einige Menschen raus aus den Städten. Flexible Arbeit und Third Places in der Nähe des Wohnorts werden zum Standard-Arbeitsplatz. Der Arbeitsplatz der Zukunft ist überall und somit kann auch die Heimat überall sein. Third Places (dritte Orte) sind dabei all das, was sich zwischen dem Heim und dem Arbeitsplatz abspielt: Bahnhöfe, Flughäfen, Wartebereiche, Shoppingmalls, Cafés. Orte, an denen man mithilfe von Technologie fast alles machen kann, die in einer mobilen Gesellschaft stark an Bedeutung gewinnen und somit mit neuen Anforderungen durch ihre Benutzer konfrontiert werden – darauf sollten Immobilienunternehmen sich schon bei der Projektentwicklung einstellen und alle Möglichkeiten einplanen.

Der Megatrend Neo-Ökologie

Das Bewusstsein der Menschen für Nachhaltigkeit nimmt stärker zu. Bio-Märkte, EU-Plastikverordnung, Energiewende – der Megatrend Neo-Ökologie reicht in jeden Bereich unseres Alltags hinein. Ob persönliche Kaufentscheidungen, gesellschaftliche Werte oder Unternehmensstrategie – selbst wenn nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, entwickelt er sich nicht zuletzt aufgrund technologischer Innovationen mehr und mehr zu einem der wirkungsmächtigsten Treiber unserer Zeit. Der Megatrend sorgt nicht nur für eine Neuausrichtung der Werte der globalen Gesellschaft, der Kultur und der Politik. Er verändert unternehmerisches Denken und Handeln in seinen elementaren Grundfesten. Die Frage dabei ist immer, was aktuelle Aktionen künftig für Auswirkungen auf Unternehmen haben werden – auch auf Immobilienunternehmen und deren Gebäuden. Ökologisches Denken schon bei der Projektentwicklung wird immer wichtiger und sollte den ganzen Lebenszyklus einer Immobilie mit einbeziehen. Cradle-to-cradle, konstruktive Prinzipien, die nachhaltig sind, werden bestimmend werden. Rohstoff- und Bodenverknappung werden die Immobilienbranche verändern – die Nachfrage nach erneuerbaren Energien und „Green Buidlings“ steigt schon jetzt an. Den Nutzern wird es immer wichtiger, in einem energieeffizienten Gebäude zu leben und nachhaltig zu wirtschaften.

Der Megatrend Mobilität

Die Zukunft wird nicht nur durch einen weiter wachsenden Mobilitätsbedarf gekennzeichnet, sondern vor allem durch eine zunehmende Vielfalt an Mobilitätsformen. Individualisierung, Konnektivität, Urbanisierung und Neo-Ökologie bestimmen die Mobilität von morgen. Büros werden künftig mehr zu einem Treffpunkt für Austausch und Kollaboration, die gewöhnliche Einzelarbeit findet zu Hause oder in Third Places statt.

Technische Innovationen und veränderte Bedürfnisse der Menschen werden daher zum Motor neuer Formen der Fortbewegung: vernetzt, digital, postfossil (ohne Erdöl) und geteilt. Was wir erleben, ist eine Evolution der Mobilität. Schon jetzt wird die E-Mobilität immer wichtiger und Car-Sharing immer erfolgreicher. Immobilienunternehmen, die sich diesem Trend anpassen und E-Ladestationen in ihre Immobilien integrieren oder für ihre Immobilien und Quartiere Car-Sharing Modelle anbieten, haben das schon verstanden.

Die Megatrends Silver Society und Gesundheit

Die Menschen bleiben länger gesund, die Bevölkerung wird immer älter und die Zahl an älteren Menschen steigt. Als zentrales Lebensziel alt zu werden hat sich der Megatrend, gesund zu leben, tief in das Bewusstsein, die Kultur und das Selbstverständnis unserer Gesellschaft eingeschrieben und prägt sämtliche Lebensbereiche. Neben der Ernährung und einer gesunden Lebensweise achten die Menschen daher auch immer mehr auf ein gesundes Umfeld, in dem sie Leben – dazu gehören auch Immobilien. Das reicht von nachhaltigen Ruhstoffen beim Bau über ökologische Farben an den Wänden bis hin zum gesunden Raumklima. Gesundheitsbewusste Menschen wollen sich in gesundheitsfördernden Lebenswelten bewegen und fordern dies als neuen Normalzustand ein. Mit der länger anhaltenden Gesundheit und dem steigenden Alter entstehen völlig neue Lebensphasen mit Raum für Selbstentfaltung und neuen Lebensstilen im hohen Alter - ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden wird den Menschen dabei immer wichtiger.

Mithilfe von angepassten, barrierefreien Immobilien und unterstützt von digitalen Helfern, wie beispielsweise Ambiant Assitant Living, ist das auch immer umsetzbarer. Mit dem selbstbestimmten Leben älterer Menschen spielt heute auch die Verbindung von Alt und Jung in Unternehmen eine große Rolle – immer mehr Menschen arbeiten über ihr Renteneintrittsalter hinaus. Wie sieht also die optimale Arbeitswelt für unterschiedliche Generationen aus? Wie nutzen Unternehmen die Potenziale verschiedener Generationen aus? Wie verbinden wir zukunftsgerichtetes Wissen und Denken der Jungen mit der Erfahrung älterer Menschen?

Maßgebliche Veränderungen und dementsprechende Anpassungen auch für die Immobilienunternehmen



Dass die beschriebenen Megatrends für die Immobilienbranche in Teilen von großer Bedeutung sein werden steht außer Frage. Besonders die alle Trends übergreifende Digitalisierung bringt maßgebliche Veränderungen und dementsprechende Anpassungen mit sich, die Unternehmen der Branche betreffen. Nicht nur die Immobilien müssen den aufkommenden Anforderungen angepasst werden, auch die Unternehmensphilosophie hinsichtlich der Gestaltung interner und externer Geschäftsprozesse sowie der Arbeitsweise zukünftiger Mitarbeiter muss den Trends angeglichen werden.