Zukunft eine Struktur geben: Mehrwert Foresight Management

#Aarealthoughts - der Expertenblog der Aareal Bank
Philippe Said - Foresight & Innovationmanagement
26.05.2021

Musikbranche, Filmindustrie, Einzelhandel, Automobilindustrie – die Liste der Branchen und Industrien, die einer tiefgreifenden Transformation gegenüberstehen, wächst unaufhaltsam weiter. Zunehmend reihen sich auch unterschiedliche Bereiche der Immobilienwirtschaft in diese Reihe ein. Denn trotz längerer Innovationszyklen scheint eines für die kommenden Jahre sicher zu sein – business as usual oder ein „weiter so“, das wird es auch dort in Zukunft nicht mehr geben.

Für die Immobilienbranche ist dies ein wichtiger Moment. Der Innovationsdruck in der Branche steigt: Die zunehmende Digitalisierung geht Hand in Hand mit neuen Technologien, einem Neudenken von Prozessen und – nicht zuletzt – einem veränderten Serviceanspruch der Kundinnen und Kunden. Gleichzeitig ist die Pandemie zu einem zusätzlichen Beschleuniger dieser Veränderungen geworden. Jetzt ist es entscheidend, wie die Immobilienwirtschaft auf den wachsenden Transformationsdruck und die treibenden Faktoren reagiert. Was erst einmal eine unüberwindbare Aufgabe zu sein scheint und manches Unternehmen in der Komfortzone verharren lässt, ist aber auch die Möglichkeit, sich für die Zukunft aufzustellen und die eigene Transformation zu gestalten, statt nur zu reagieren. Dies gelingt, wenn Innovationen und der Einsatz neuer Technologien von Anfang an im Kontext des eigenen Unternehmens und seiner Kunden gedacht und bewertet werden.

Innovation ist nicht gleich Innovation

In diesem Zusammenhang ist es unumgänglich, dass sich Unternehmen auch mit ihrem Verständnis des Begriffs Innovation auseinandersetzen. Denn: Innovationen wirken unterschiedlich. Es wird zwischen der inkrementellen Innovation, die einer evolutionären Weiterentwicklung von Produkten oder Dienstleistungen entspricht, der Prozessinnovation, die etwa Abläufe im Unternehmen optimiert, und der disruptiven Innovation unterschieden. Diese ist am wirkungsvollsten, da sie grundsätzliche Gegebenheiten verändert, wie etwa das Kundenverhalten oder ganze Märkte beeinflusst. Der Corporate Foresight Management-Ansatz, wie er bei der Aareal Bank angewandt wird, begegnet dem Innovationsdruck – in den Bereichen Finanzdienstleistungen/FinTech und Immobiliensektor/PropTech sowie den sich überschneidenden Zwischenbereichen - mit einem dreistufigen Prozess, der Signale am Markt frühzeitig identifiziert, sie auf Relevanz untersucht und aus dieser Evaluation konkrete Handlungsempfehlungen und Maßnahmen ableitet. So lässt sich das disruptive Potenzial von Innovationen frühzeitig erkennen.

Und: Innovationen lassen sich managen. Foresight Management ist ein wichtiges Werkzeug, das dabei hilft, Innovationen für den Einsatz im Unternehmen zu bewerten. Diese Bewertung ist entscheidend, da hin und wieder beobachtet werden kann, dass Hypes aufgegriffen werden, ohne dass diese Relevanz für die eigenen Prozesse und Produkte – und letztlich den Nutzer – haben. Zukunftsideen müssen praxisnah diskutiert werden, wenn sie Wirkung entfalten sollen. Innovationsmanagement braucht aber ein strategisches Instrument, das es ermöglicht, Trends im Unternehmenskontext zu bewerten und die so gewonnenen Erkenntnisse als Grundlage für Management-Entscheidungen und Innovationsmaßnahmen heranzuziehen.

Innovationen brauchen: #Courage #InnovationCulture #Purpose

Unternehmen benötigen Innovationen, um am Markt bestehen zu können. Allerdings bedeutet die Arbeit an innovativen Ideen auch, dass Risiken entstehen. Mit den richtigen Prozessen lassen sich diese jedoch kontinuierlich reduzieren. Dafür braucht es die Flexibilität, sich immer wieder anzupassen. Organisationen müssen dafür ein „Testing-Mindset“ und eine Innovationskultur entwickeln. Geschäftsideen, die zwar momentan gehyped werden, bezogen auf den eigenen Geschäftszweig jedoch wenig bis gar nicht wirtschaftlich erfolgversprechend sind, dürfen auch verworfen werden. Dazu gehört eine gehörige Portion an Courage.

Diese Bewertung erfolgversprechender Innovationen wird leichter, wenn man sich als Unternehmen die richtigen Partner ins Boot holt. Bei der Aareal Bank kooperieren wir unter anderem mit hubitation. Unter dem Dach der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt hat sich ein innovatives Ökosystem für PropTechs entwickelt, das sich auf den Weg macht, die Immobilien- und insbesondere die Wohnungswirtschaft neu zu denken. Als Partner in diesem Innovationsökosystem ermöglicht uns die Kooperation neue Sichtweisen und setzt einen produktiven Prozess in Gang, an dessen Ende wirkungsvolle Innovationen stehen können.

Dieser konkrete, praxisbezogene Ansatz erlaubt eine realistische Bewertung von Innovationen – ein entscheidender Faktor im Foresight Management. Prognosen haben in diesem Kontext eine kurze Halbwertszeit. Es empfiehlt sich, in Zukunftsszenarien zu denken, die es ermöglichen, strategische Maßnahmen zu formulieren. So schafft das Foresight Management die Struktur für effektive und stetige Innovation, um neue Wachstumsfelder erschließen zu können.

Ein interessantes Zukunftsfeld im Kontext der Digitalisierung und Transformation ist das Thema Nachhaltigkeit, das die – auch für die Immobilien- und Wohnungswirtschaft entscheidende – Frage stellt: Wie werden die Lebensräume zukünftiger Generationen aussehen? Aus der Annäherung an diese Frage können Innovationen entstehen, die sich am Gemeinwohl ausrichten. Der Gedanke ist nicht neu, aber insbesondere die gesellschaftliche Verantwortung, die Unternehmen tragen, kann in vielen Bereichen einen idealen Ansatzpunkt für zukunftsgerichtete Wachstumsfelder bieten und zum effektiven Innovationtreiber werden.

Innovation in der Immobilien- und Wohnungswirtschaft braucht also #Courage #InnovationCulture und #Purpose.