News veröffentlichen
04.02.2019 Digital(es)

1. Berliner Hackathon zu digitaler Stadtentwicklung

Datenbasierte Entwicklungsstrategien: Gemeinsamer Hackathon „Urban Data – Mind the Gap“ von STADT UND LAND, HOWOGE, GESOBAU und BVG unter der wissenschaftlichen Leitung des Einstein Center Digital Future

04.02.2019

label
Anzeige
* Zahlreiche Wissenschaftler/innen und Studierende verschiedener Fachrichtungen sowie externe Experten nahmen am 1. Hackathon teil * 7 Arbeitsgruppen entwickelten neue Projekte * 3 Projekte wurden a...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Shopping-Center als Omnichannel-Hubs

ECE testet Online-Bestellung und Auslieferung aus dem Center Mehr lesen

ErstRaum.de feiert als neues regionales Immobilienportal erfolgreich seinen ersten Geburts...

(Köln, 16.01.2020) Vor einem Jahr ist der Startschuss für das regionale Immobili... Mehr lesen

Wohnungs- und Mitbewohnersuche 4.0: Badi mischt Berliner Wohnungsmarkt auf

● Badi startet in Berlin durch ● Falk Siegel treibt als City Launcher die Erschlie... Mehr lesen

KVL Group setzt projektübergreifend auf Finanzmanagement mit Alasco

● KVL Group und Alasco vereinbaren langfristige Zusammenarbeit ● Moderne Finanzmanagement... Mehr lesen

Drooms und DocEstate – Kooperation zur Digitalisierung von Behördenabfragen

Drooms, Europas führender Anbieter von Secure Cloud Lösungen, kooperiert ab sofo... Mehr lesen

BrickMark realisiert weltweit größte Immobilientransaktion mit Kaufpreiszahlung...

- BrickMark kauft erstklassige Gewerbeimmobilie in bester Lage in der Züricher Bahnho... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.