News veröffentlichen
24.01.2019 Digital(es)

3D-Mapping Startup: High-Tech Gründerfonds und BitStone Capital investieren in die dotscene GmbH

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Finanzierungsrunde bauen die Freiburger ihre Kapazitäten weiter aus und reagieren so auf die große Nachfrage nach ihren Lösungen für die Bestandsdigitalisierung in der Immobilienwirtschaft.

  • dotscene-Gründerteam (v.l.n.r.): Die Gründer von links nach rechts: Maryan Wieland, Andreas Wachaja, Michael Ruhnke, Nicolas Trusch - Quelle: bitstone / Urheber: TONI NUESSE WWW.TONINUESSE.COM
Bildunterschrift: dotscene-Gründerteam (v.l.n.r.): Di...
Anzeige
Die dotscene GmbH erfasst mit ihrer Technik für mobiles 3D-Laserscanning Immobilien von innen und außen, vom Boden und aus der Luft. Damit liefert sie vollständige und genaue Planungsgrundlagen zu einem Bruchteil der bisher benötigten Ressourcen. Diese werden beispielsweise von der Wohnungswirtschaft als digitaler Gebäudezwilling oder für Anwendungen im Bereich Industrie 4.0 eingesetzt.

„Erst die stockwerksübergreifende Erfassung von Immobilien inklusive der Treppenhäuser sowie die Kombination dieser Datensätze mit den erfassten Außenhüllen der Gebäude ergeben wirklich vollständige 3D-Modelle“, sagt Michael Ruhnke (leitender Softwareentwickler, dotscene GmbH). „Uns war von Anfang an bewusst, dass unsere Technologie in der Praxis erst dann einen wirklichen Mehrwert für unsere Kunden generiert, wenn wir diese Problemstellung gelöst bekommen.“

Die Kernkompetenz des Startups ist die Entwicklung von Hard- und Software zur mobilen Laserdatenerfassung. Das Freiburger PropTech Unternehmen kombiniert 3D-Lasersensoren aus dem Bereich des autonomen Fahrens und SLAM-Algorithmen (Simultaneous Localization And Mapping) der mobilen Robotik zur effizienten Überführung unserer Umwelt in 3D-Modelle. Das von den Freiburgern entwickelte Laserscansystem dotcube 600k arbeitet vollkommen unabhängig von äußeren Bezugsgrößen wie z.B. GPS und ist dadurch an Drohnen, zu Fuß und auf Fahrzeugen gleichermaßen einsetzbar. Auf diese Technologie aufbauend erstellt das Unternehmen für seine Kunden CAD-Modelle, maßstabsgetreue Grundrisse und Fassadenprojektionen.

„Mit dem frischen Kapital werden wir jetzt vor allem die Weiterentwicklungen beschleunigen, unsere Infrastruktur ausbauen und die Präsenz am Markt erhöhen“, sagt Nicolas Trusch (Geschäftsführer, dotscene GmbH) und fügt hinzu: „Mit dem Knowhow des High-Tech Gründerfonds und den Branchenkenntnissen von BitStone Capital haben wir eine starke Investorenkonstellation an Bord, mit der wir hervorragend für die Zukunft aufgestellt sind.“

Lucille Bonnet, Senior Investment Manager des High-Tech Gründerfonds: „Es war noch nie so einfach, riesige Objekte und deren Umgebung vollständig zu digitalisieren. dotscene hat eine robuste Lösung mit starken Alleinstellungsmerkmalen entwickelt und setzt diese bereits erfolgreich am Markt ein. Jetzt arbeiten wir gemeinsam mit dem Team daran, das große Potential für die Immobilienwirtschaft zu entfalten.“ Manfred Heid, Partner bei BitStone Capital ergänzt: „Das 3D-Mapping wird eine Basis für viele Zukunftstechnologien, die gerade entstehen und wir freuen uns darauf, diese Anwendungsfälle gemeinsam mit dem Team zu entdecken.“

Seit Gründung der dotscene GmbH im Oktober 2016 finanziert sich das Unternehmen durch getätigte Umsätze im Kerngeschäft und beschäftigt aktuell 11 Mitarbeiter. Das Gründerteam bestehend aus Dr. Michael Ruhnke, Nicolas Trusch, Andreas Wachaja, Maryan Wieland und Prof. Dr. Burgard, der das Unternehmen als Scientific Advisor begleitet, hat Ansätze aus der Robotik in ein Produkt für die Immobilienwirtschaft überführt und eröffnet seinen Kunden damit völlig neue Möglichkeiten.

Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

PropTech1 Ventures und BitStone Capital tätigen Investment in Simplifa, den digitalen...

Berlin, 7. September 2018 – Seit Aufnahme seiner Investitionstätigkeit hat Prop... Mehr lesen

Der cube berlin – eine Büroimmobilie lernt denken

Wie CA Immo mit dem cube berlin neue Standards für Smart Commercial Buildings setzt u... Mehr lesen

Michael Kiefer verlässt ImmobilienScout24 als Chefanalyst

Rosenheim, 31. März 2016 – In nur einem Jahr hat das Proptech-Startup mietercas... Mehr lesen

Verbindungen

0 Kommentare