News veröffentlichen
26.09.2019 Digital(es)

5 Millionen Euro für PropTech-Startup Building Radar

Building Radar identifiziert weltweit neue Bauvorhaben mit künstlicher Intelligenz. Die Münchner Gründer haben nun erfolgreich die Series-A-Finanzierungsrunde über 5 Millionen Euro abgeschlossen. Die neuen Investoren an Bord sind unter anderem coparion, FO Holding, PropTech1 Ventures und SIGNA Innovations.

Anzeige
Die Bauwirtschaft boomt: Im Vergleich zum Vorjahr wurden im ersten Halbjahr 2019 36 Prozent mehr digitale Ausschreibungen und Veröffentlichungen zu Bauvorhaben in Deutschland erfasst. Frühze...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

PlanRadar setzt Wachstum auch 2020 trotz Corona-Krise fort

- Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und Nutzer auf mehr als 80.000 in 46 L... Mehr lesen

Digital Top 10 Deutschland – die besten Innovationen der Immobilienbranche

Im Dschungel neuer Plattformen und Apps weisen die „Digital Top 10 Deutschland... Mehr lesen

Kaufentscheidung für stationären Handel beginnt bereits im Internet

JLL stellt Studie zum digitalen Reifegrad im deutschen Einzelhandel vor Mehr lesen

Freiburger Start up PLAN4 mit Rekordjahr

- Umsatzsteigerung um 60 Prozent gegenüber Vorjahr - Digitalisierungsschub durch Cor... Mehr lesen

EVANA erhält ISO 27001-Zertifizierung für KI-Plattform EVANA360

EVANA360, die KI-gestützte Dokumenten-Management- und Dataroom-Technologie der EVANA ... Mehr lesen

x.project AG startet PropTech-Lösung x.DD für Immobilientechnik

x.DD ermöglicht erstmals cloudbasierte Reports und Monitorings für Immobilientec... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.