News veröffentlichen
30.04.2014 ProjekteBerlin

Abschied vom Lindenhof: 120 Hauswächter ziehen aus ehemaligem Kinderkrankenhaus in Berlin-Lichtenberg aus

Nach über eineinhalb Jahren gibt die Leerstandsagentur Camelot die berühmte ehemalige Kinderklinik Lindenhof in Berlin-Lichtenberg an seinen Besitzer, die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft, zurück. 120 Hauswächter hatten seit der Stilllegung des Krankenhauses für dessen Schutz gesorgt.

30.04.2014

label
Anzeige
Als in der vergangenen Woche 120 Menschen mit vollgepackten Koffern das Krankenhaus Lindenhof in Berlin-Lichtenberg verließen, handelte es sich nicht etwa um eine wundersame Massenheilung. Denn ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

28.000 m² für Logistik – Bertram Bau und Invest setzt Spatenstich in Sarst...

Nach dem Erhalt der ersten Teil-Baugenehmigungen für die Realisierung einer neuen Log... Mehr lesen

PEG schließt mit Generalunternehmer DITTING Joint-Venture für Hamburger Gro...

Hamburg, 25.09.2020 – Das norddeutsche Traditionsunternehmen Richard Ditting GmbH ... Mehr lesen

Neuer Ferienpark im Bayerischen Wald geplant

Der internationale Ferienpark-Anbieter Landal GreenParks plant sein bestehendes Portfolio ... Mehr lesen

ehret+klein übernimmt Quartiersentwicklung in Bayreuths Innenstadt

• Baudenkmal-Ensemble an der Oper wird in ein mischgenutztes Kunstquartier integriert... Mehr lesen

Eyemaxx startet neues Immobilienprojekt in Wien

- Kaufvertrag für Immobilie in Wien unterzeichnet - Umfassende Neugestaltung geplant... Mehr lesen

GSK Stockmann berät IKEA bei der Errichtung eines neuen großen Einrichtungshaus...

GSK Stockmann hat den Einrichtungskonzern IKEA beim Bau seines 54. deutschen Einrichtungsh... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.