News veröffentlichen
25.01.2023 MärkteWohnenMünchen

Aigner Immobilien Research - Neubauwohnungen in München: Starker Rückgang der Verkäufe

Das Krisenjahr 2022 hat auf dem Münchner Immobilienmarkt Spuren hinterlassen: Wurden vor allem mit dem Beginn der Finanzkrise jährlich stets mehrere tausend Neubauwohnungen vermittelt, gab es jetzt einen deutlichen Rückgang der Verkäufe. Nach Berechnungen der Aigner Immobilien Research-Experten sind die Transaktionszahlen in diesem Segment im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast zwei Drittel auf ca. 1.350 Objekte eingebrochen – ein historischer Tiefstand und keine gute Nachricht für die Baubranche.

25.01.2023Aigner Immobilien GmbH

label
Die Kaufzurückhaltung ist eine direkte Folge der Ereignisse im vergangenen Jahr: Aufgrund der hohen Inflation und der spürbaren Verteuerung von Baukrediten durch die mehrfache Leitzinserh...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Angebotsmieten in Metropolen steigen deutlich stärker als die Kaufpreise

Inserierte Wohnungspreise geben im zweiten Halbjahr 2022 fast überall nach Mehr lesen

Analyse: Marktanteil von Immobilienmaklern 2022 angestiegen

Bundesdeutsche Maklerinnen und Makler konnten 2022 aller Widrigkeiten zum Trotz ihren Mark... Mehr lesen

Erwerb von Wohneigentum erleichtern

Haus & Grund fordert Maßnahmenpaket Mehr lesen

Aengevelt-Umfrage: Wohnungswirtschaft weiter im Krisenmodus.

Bereits seit Sommer 2020 befragt Aengevelt halbjährlich Experten aus allen Bereichen ... Mehr lesen

Mietpreisentwicklung in Deutschland 2022: Spitzenreiter ist Greifswald mit 22% Anstieg

(Leipzig, 16. Januar 2023) Die Mietpreise sind im Jahr 2022 weiter gestiegen. Die Monatska... Mehr lesen

Kaufpreisanalyse: Sprengnetter veröffentlicht Transaktionszahlen für Q4/22

Die Kaufpreise für Wohnimmobilien sind in Quartal 4 weiter gefallen. Die Negativentwi... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.