News veröffentlichen
08.09.2022 ProjekteBüroBerlin

Alfons & alfreda und aam2core lancieren TESTA am Airport Berlin Brandenburg BER

Der Düsseldorfer Projektentwickler Alfons & alfreda stellte gestern gemeinsam mit seinem Joint Venture- Partner aam2core in Berlin das neue TESTA in Schönefeld vor: Im Spannungsfeld zwischen BER und dem lebendigen Südosten Berlins soll ein außergewöhnliches Quartier entstehen, das der Zukunftsvision eines nachhaltigen und modernen Arbeitsumfeldes entspricht.

Anzeige
Dabei entfaltet sich der konsequent nachhaltige Gedanke in der Materialwahl, modernster Gebäudetechnik sowie in gestalterischen Komponenten und biodiversen Grünanlagen. Das Ensemble, mit ein...

Das könnte Dich auch interessieren

Time for MO(RE) – Alfons & alfreda eröffnet das neue, energieeffiziente B...

Mit einem Launchevent hat der Düsseldorfer Projektentwickler Alfons & alfreda das... Mehr lesen

Bauwens feiert Richtfest für zukunftsweisendes Bürogebäude AERA in Berlin

- Rohbau abgeschlossen, Fertigstellung für Anfang 2024 geplant - Raum für bis z... Mehr lesen

PANDION kauft ALH-Grundstücksportfolio in der Stuttgarter Innenstadt

Der Kölner Projektentwickler PANDION erweitert seine Projektpipeline um mehrere zuk... Mehr lesen

„GROW“: NAS startet mit Revitalisierung von Bürogebäude am Offenbach...

Ein nachhaltiges Bürogebäude mit flexibler Raumaufteilung und hoher Energieeffiz... Mehr lesen

Gratis Heizen in der Airport City Düsseldorf: Klimafreundliche Büros ohne Gas

Neues Bürogebäude BOB.Düsseldorf Airport City in der aktuellen Karte der Wi... Mehr lesen

CG Elementum erweitert Projekt in der Karlsruher Fiduciastraße um weiteres Bestandsg...

Durch den Ankauf eines ergänzenden Bestandsgebäudes in der Fiduciastraße 1... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.