News veröffentlichen
25.02.2022 MärkteWohnen

Analyse: 2021 weniger Geschäft für Immobilienmakler

Die Einführung der neuen Provisionsteilung im Dezember 2020 hat zu einer deutlichen Marktverschiebung geführt. Weniger von Immobilienmaklern angebotene und mehr von Privatverkäufern angebotene Objekte (bei nahezu konstanter Angebotsmenge) verzeichnet eine aktuelle Analyse angebotener Eigentumswohnungen in Immobilienportalen in Deutschland der Jahre 2020 / 2021. Den größten Einbruch verzeichnete die Maklerquote im Januar 2021, ehe Mitte des letzten Jahres eine leichte Konsolidierung stattfand. Die Analyse wurde von dem Sprengnetter-AVM-Team rund um COO Christian Sauerborn durchgeführt.

Anzeige
=== Markteinbruch mit Einführung der neuen Provisionsteilung === „Unsere Auswertungen zeigen mit Einführung der neuen Provisionsteilung einen starken Rückgang von Immobilien, die...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnimmobilienmarkt-Fakten: Analyse von Kauf- und Angebotspreisen

Die Angebotszahlen wie auch die real erzielten Transaktionspreise des deutschen Wohnimmobi... Mehr lesen

Angebots-Boom für Kaufimmobilien

- ImmoScout24 verzeichnet deutlich mehr Inserate für Einfamilienhäuser und Eigen... Mehr lesen

Sanierungsstau und Fachkräftemangel

Eine Branchenumfrage des VDIV gibt Aufschluss über die Lage in Mehrfamilienhäuse... Mehr lesen

Optimale Immobilienfinanzierung: Käufer profitieren von digitaler Verzahnung der Makl...

● Der Kaufinteressent erhält eine bankenunabhängige Beratung mit Best-Zins-Pr... Mehr lesen

Aengevelt-Wohninvestment-Index AWI verzeichnet starken Rückgang

Als qualifizierte wissenschaftliche Orientierungshilfe am Wohninvestmentmarkt hat Aengevel... Mehr lesen

Klimaanlagen für Haus und Wohnung: Was müssen Eigentümer beim Ein- und Anba...

● Das Anbringen einer Klimaanlage an der Hausfassade einer Eigentümergemeinschaft bed... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.