News veröffentlichen
25.11.2021 Projekte

Architektenwettbewerbe im Mainzer Zollhafen entschieden

Die Architektenwettbewerbe der Projekte Hafeninsel I sowie Marina A und B im Mainzer Zollhafen sind entschieden. Im Projekt Marina überzeugten die Siegerentwürfe von KSP Engel, Frankfurt Main (Marina A), sowie Rapp+Rapp, Amsterdam (Marina B). Der Siegerentwurf im Projekt Hafeninsel I stammt von zanderrotharchitekten, Berlin.

25.11.2021

label
Die LBBW Immobilien-Gruppe hatte die Baufelder Hafeninsel I und Marina nach einem mehrstufigen Bieterprozess Ende des vergangenen Jahres erworben. Auf den Grundstücken in unmittelbarer Nähe ...

Das könnte Dich auch interessieren

Art-Invest Real Estate und Union Investment Real Estate: Digitales Qualitätsmanagemen...

Dass Digitalisierung in der Baubranche nicht nur ein weiteres Buzzword oder ein kurzfristi... Mehr lesen

ALCARO Invest feiert gemeinsam mit Projektpartnern den ersten Spatenstich für das Log...

• Nachhaltige Logistikimmobilie mit rund 28.000 m² Gesamtmietfläche ... Mehr lesen

Über 1.400 Wohnungen in Lichtenberg: Gewobag errichtet erstes Quartier in Modulbauwei...

Sie sind recyclebar, können wieder zerlegt werden und sparen CO2 ein: Die landeseigen... Mehr lesen

DLE erhält Bauvorbescheid für "Berlin Science Port"

– 70.000 m² BGF für Büro und Labornutzung vorgesehen – 28.400 ... Mehr lesen

BÖCKER-Wohnimmobilien: Essener Neubauprojekt ‚Bredeney Park‘ erhält ...

Die Realisierung hochwertiger Eigentumswohnungen in Essen-Bredeney auf dem Gelände de... Mehr lesen

Hamburgs Industriegebiet wird zum Robotik-Standort

Robotik-Unternehmen zieht an die Norderelbe auf das Industrieareal Peute Dock // Auf ca. 1... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.