News veröffentlichen
29.11.2021 Politik

Eine ausführliche Bewertung des Koalitionsvertrages aus immobilienwirtschaftlicher Sicht

Der Koalitionsvertrag steht und damit das bundespolitische Programm für die nächsten Jahre. Die Ziele sind ambitioniert:

TOP News
 / Urheber: ©photogranary/123RF.COM
zoom
 / Urheber: ©photogranary/123RF.COM
/ Urheber: ©photogranary/123RF.COM
Anzeige
Unter anderem 400.000 neue Wohnungen pro Jahr, das bezahlbare Bauen und Wohnen und der Ausbau der Digitalisierung. Über allem stehen natürlich die Klimaschutzziele, bei deren Erreichung der Gebäudesektor eine entscheidende Rolle spielt.

Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, hat eine ausführliche Bewertung des Koalitionsvertrages von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP vorgenommen, die Sie anbei und unter diesem LINK finden.

Den vollständigen 177 Seiten umfassenden Koalitionsvertrag 2021 – 2025 zwischen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und den Freien Demokraten (FDP) finden Sie hier.

Das könnte Dich auch interessieren

Habeck hat keinen Plan

Vorschläge aus dem Wirtschaftsministerium sind Scheinlösung Mehr lesen

Gasumlage: „Nicht nur die Energiewirtschaft absichern, sondern auch die, die finanzi...

Der Zentrale Immobilien Ausschuss sieht die heutige Information der Trading Hub Europe zur... Mehr lesen

Gasumlage: Wohnungswirtschaft fordert gezielte Unterstützung finanziell stark belaste...

Die Firma Trading Hub Europe, ein Gemeinschaftsunternehmen der Gas-Fernleitungsnetzbetreib... Mehr lesen

Sanierung im Gebäudebestand ausgebremst - Geänderte Förderbedingungen ersch...

Ab dem 15. August 2022 gelten neue Bedingungen für die Förderung von Einzelma... Mehr lesen

Bottermann::Khorrami: Abwendungsvereinbarungen in Berlin wahrscheinlich überwiegend n...

- Ohne Vorkaufsrecht fehlt den Verträgen die Grundlage - Vereinbarungen waren regelm... Mehr lesen

ZIA-Präsident Mattner: „Neuausrichtung der Anti-Corona-Politik rettet hundertta...

Mit der geplanten Änderung des Infektionsschutzgesetzes und einer Neuausrichtung der... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.