News veröffentlichen
16.07.2014 ProjekteBurgthann

Baggerschule wird Wohngebiet: Deutsche Reihenhaus AG baut mit dem Wohnpark „Hirschberger Gärten“ zum ersten Mal in Burgthann

Die Deutsche Reihenhaus AG baut zum ersten Mal in Burgthann. Südöstlich von Nürnberg entsteht auf einer Fläche von 4.000 m² der Wohnpark „Hirschberger Gärten“. Das Kölner Unternehmen investiert rund 4 Millionen Euro und errichtet hier 20 Häuser des Modells „141 m² Familienglück“.

Das Wohngebiet „Hirschberger Gärten“ an der Hirschberger Straße liegt auf den Flächen des ehemaligen Schulungsgeländes des Landesverbandes der bayerischen Bauinnung. V...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Eyemaxx übergibt Projekt „Siemensstraße“ in Wien an Hamburg Trust

Die Eyemaxx Real Estate AG (ISIN: DE000A0V9L94; "Eyemaxx") hat den im 21. Wiener... Mehr lesen

Acht Neue für Marzahn-Hellersdorf!

Kondor Wessels Bouw Berlin GmbH übergibt acht neue Wohnhäuser an die STADT UND L... Mehr lesen

Aareal Bank finanziert Studierendenunterkunft "Scape" in London

Die Aareal Bank AG hat für eine Studierendenunterkunft in London eine dreijährig... Mehr lesen

ehret+klein übernimmt Projektentwicklung in Karlsruhe

*Grundstück in Innenstadtlage umfasst 810 m² *Verkäufer ist die GIG mbH au... Mehr lesen

DIE WOHNKOMPANIE Nord übergibt Wohnbauprojekt in Hamburg-Bergedorf an die WERTGRUND I...

Letztes Baufeld des Quartiers Glasbläserhöfe in gute Hände übergeben Mehr lesen

Weimar: BPD beginnt mit den Bauarbeiten für das Kirschberg-Quartier

Weimar, im Dezember 2020. Baustart für das neue Kirschberg-Quartier in Weimar: Auf ei... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.