News veröffentlichen
02.11.2021 ProjekteWohnenKarlsruhe

Baustart für Quartiersprojekt Ringstraße

Für das Quartiersprojekt „Ringstraße“ in Karlsruhe, Wolfartsweier beginnen nun die Tiefbauarbeiten. Realisiert wird ein mischgenutztes Quartier mit 63 Wohneinheiten, wovon 15 sozialgebunden sind. Zu weiteren Nutzungen zählen eine Arztpraxis, eine Senioren-Wohngemeinschaft und eine Kindertagestätte. Mit der Fertigstellung des Quartiers ist etwa Anfang 2024 zu rechnen.

Erst im Frühjahr 2021 übernahm der Projekt- und Quartiersentwickler ehret+klein aus Starnberg ein Quartiersprojekt in Karlsruhe, Wolfartsweier. Nun beginnt für das Quartier „Rings...

Das könnte Dich auch interessieren

Baustart für quartiersprägende Entwicklung am Cannstatter Wasen in Stuttgart erf...

Der Stuttgarter Projektentwickler AAW Guse & Compagnie und die Lakeward Real Estate AG... Mehr lesen

Fossilfreie Energieversorgung mit Wärmepumpen und Sonnenstrom in Berliner Öko-Qu...

Im nördlichen Berlin Pankow realisiert INCEPT gemeinsam mit dem Öko-Energieverso... Mehr lesen

QUARTERBACK startet Vermietung von Villa Schickedanz in Zwickau

Fast 150 Jahre alte Villa kernsaniert und bezugsfertig +++ Neun hochwertige Wohnungen zwis... Mehr lesen

Neue attraktive Wohnungen am grünen Glacis-Park in der Turmstraße Neu-Ulm

In der Turmstraße nördlich der Glacis-Anlagen entsteht Neues. Das Ingolst... Mehr lesen

Projektstart für Neubauquartier „BALTIQUE“ in Lübeck-Travemünde

Urbanes Wohnen und maritimes Urlaubsflair verbindet das neue Wohnquartier „BALTIQUE... Mehr lesen

Heimspiel für QUARTERBACK: Projektentwickler schafft in Leipzig neuen Wohnraum

„Kupferhaus“ in Eutritzsch und „Mockauer Tor“ seit kurzem im Bau +... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.