News veröffentlichen
26.10.2020 MärkteHotelHamburg

Beherbergungsverbot: Hamburg bleibt dabei

Hamburg bleibt dabei: Am vergangenen Montag hatte die Berliner Budgetgruppe a&o einen Eilantrag gegen das Hamburger Beherbergungs-verbot eingereicht. Dieser wurde jetzt in erster Instanz abgelehnt – trotz Zweifeln an der Verhältnismäßigkeit. a&o plant weitere Schritte.

26.10.2020

label
Anzeige
„Erstaunt und nach wie vor kämpferisch“ reagiert a&o-Gründer und CEO Oliver Winter: „Wir machen weiter!“ Am vergangenen Montag hatte die Berliner Budgetgruppe in ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Umfrage zur Assetklasse Hotels: Unterwegs mit veränderten Prioritäten

- hospitalityInside INVESTMENT BAROMETER Herbst 2020 zeigt, was zählt: - Diversifizi... Mehr lesen

Aengevelt rät zur Umnutzung älterer Hotels.

- Übernachtungszahlen eingebrochen. - Nur langsame Erholung am Hotelmarkt. - Hauptl... Mehr lesen

Deutsches Hotelinvestmentvolumen sinkt um 26% auf 1,7 Mrd. Euro

Das Investitionsvolumen in deutsche Hotelimmobilien lag in den ersten drei Quartalen 2020 ... Mehr lesen

hotelforum: Grand Park Hotel Rovinj in Kroatien ist „Hotelimmobilie des Jahres 2020...

- Lighthouse Hotel & Spa, Büsum, und Hotel Ottilia, Kopenhagen, sind weitere Prei... Mehr lesen

Hotellerie – eines der größten Sorgenkinder am deutschen Immobilienmarkt

Deutschland trotz Einbußen europaweit aktivster Investmentmarkt in der Krise Mehr lesen

„Corona hat uns noch kreativer gemacht!“

- a&o zieht Zwischenbilanz nach einem halben Jahr Corona - Familien neben Schulklasse... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.