News veröffentlichen
15.03.2019 DealsWohnenHamburg

bethge begleitet Verkauf von vier Wohn- und Gewerbeimmobilien im Hamburger Schanzenviertel – Stadt Hamburg übt Vorkaufsrecht aus

15.03.2019

label
Anzeige
Hannover, 15. März 2019 – Die bundesweit tätige Immobilienrechtsboutique bethge | immobilienanwälte hat eine von D & R Investments, Amsterdam, vertretene niederländische Investorengruppe beim Verkauf eines Immobilienportfolios im Hamburger Schanzenviertel beraten. Die Transaktion stellte eine Besonderheit dar, weil die Stadt Hamburg nach dem Signing ihr städtisches Vorkaufsrecht in Bezug auf drei der vier Objekte ausübte. Der Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen trat damit teilweise in den bereits mit einem Immobilien-Investment-Manager mit Sitz in London geschlossenen Kaufvertrag ein. Das Team von bethge | immobilienanwälte um Rechtsanwalt und Notar Uwe Bethge konnte dennoch auch unter diesen neuen Rahmenbedingungen und mit dem bisher nicht in die Transaktion eingebundenen zusätzlichen Käufer ein erfolgreiches Closing der Transaktion erreichen.

Die verkauften Immobilien mit einer Gesamtmietfläche von ca. 9.400 m² wurden in den vergangenen Jahren durch umfassende Renovierungen aufgewertet. Die Gewerbeeinheiten mit einer Fläche von ca. 7.900 m² sind langfristig neu vermietet worden. Die drei von der Hansestadt erworbenen Objekte, die in der Schanzenstraße bzw. im Schulterblatt liegen, mit zusammen 20 Wohnungen und einigen Gewerbeeinheiten liegen alle im Geltungsbereich der Sozialen Erhaltungsverordnung Sternschanze.

Die Beratung von D & R Investments erfolgte durch die Rechtsanwälte Uwe Bethge (Federführung), Frank U. Schuster und Bettina Baumgarten – alle Immobilienrecht.

Uwe Bethge, Rechtsanwalt und Notar bei bethge | immobilienanwälte: „D & R beraten wir inzwischen fast 15 Jahre bei allen ihren Aktivitäten in Deutschland und haben auch diesen Deal erfolgreich begleitet. Die Zusammenarbeit sowohl mit dem Investor wie mit der Stadt war sehr professionell. Der nicht ganz freiwillige Wechsel des Käufers von drei der vier Objekte zu einem solch späten Zeitpunkt stellte für alle Beteiligten eine besondere Herausforderung dar. Ich freue mich, dass wir auch unter diesen Umständen eine erfolgreiche Transaktion für unseren langjährigen Mandaten sicherstellen konnten.“

Impressum | Inhalt melden

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Vorkaufsrecht für Mieter, wenn Käufer Wohneigentum bilden

Mieterbund: Juristisch nachvollziehbar, aber unbefriedigend - (dmb) „Die Entscheidun... Mehr lesen

Verkauf einer Wohnimmobilie bei Vorkaufsrecht des Mieters

Von manch einem Wohnungseigentümer wird es manchmal übersehen und vielen Mietern... Mehr lesen

Wie viele Wohnungen brauchen wir wirklich?

Stehen wir, vor allem in Folge der aktuellen Flüchtlingssituation, vor dramatischen V... Mehr lesen

0 Kommentare