News veröffentlichen
20.07.2020 PolitikBerlin

BFW-Umfrage zum Mietendeckel: Ab November muss für fast jede dritte Wohnung in Berlin die Miete abgesenkt werden

- BFW hat mit seinen Mitgliedsunternehmen 35.000 Wohnungen analysiert

- 70 Prozent der Unternehmen haben Investitionen und Modernisierungsmaßnahmen zurückgestellt

- Mindestens 145 Millionen Euro werden nicht in den Wohnungsbestand investiert

- BFW fordert nach Verfassungsgerichtsentscheidung in Bayern Aussetzung des Mietendeckels in Berlin

20.07.2020

label
Die Mitgliedsunternehmen des BFW Landesverbandes Berlin/Brandenburg werden in 31 Prozent ihrer bewirtschafteten Wohnungen die Mieten ab November 2020 nach dem Gesetz zum Berliner Mietendeckel absenken...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Corona macht Städtebauförderung wichtiger denn je

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA), Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, regt am ... Mehr lesen

Urteil zum Klimaschutz-Gesetz: Verschärfte Ziele erfordern eine neue intelligente Str...

Berlin, 29.04.2021 – Aus Sicht des Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA), Spitzenverb... Mehr lesen

Wohnungswirtschaft zum Klimagesetz-Urteil: Schärfere Klimaziele erfordern massive sta...

- Rechtsanspruch auf Förderung von Klimaschutzmaßnahmen notwendig - dezentrale... Mehr lesen

Klimaschutz-Urteil: Haus & Grund begrüßt Stärkung des Rechts auf Eigen...

Staat muss mehr Geld zum Schutz des Eigentums bereitstellen Mehr lesen

Gesetzgeber ebnet Weg für Energiewende: Modernisierung des Gewerbesteuerrechts vom Bu...

Berlin, 22.04.21 – Heute verabschiedet der Deutsche Bundestag das Fondsstandortgeset... Mehr lesen

Bundestag beschließt Telekommunikationsgesetz – ein schlechter Tag für ...

Berlin – Der Deutsche Bundestag hat heute in zweiter und dritter Lesung über di... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.