News veröffentlichen
30.01.2020 Politik

BFW zum Mietendeckel: Was für ein Scherbenhaufen!

- Gesetz zum Mietendeckel steht im Widerspruch zum Grundgesetz

- Mietendeckel stellt einen unzulässigen Eingriff in das Eigentumsrecht dar, kommt einer Teilenteignung von Vermietern gleich und vestößt gegen die Vertragsfreiheit

- Berliner Mietspiegel wird für über ein Jahrzehnt außer Kraft gesetzt

- Milliardenrisiko durch Mietendeckel für die Berliner Mieterinnen und Mieter

30.01.2020

label
Berlin, 30. Januar 2020. Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg kritisiert den heute von der rot-rot-grünen Mehrheit im Berliner Abgeordnetenhaus beschlossenen Berliner Mietendeckel aufs Sch...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Wohnen ist sicher in Zeiten der Corona-Krise – besonders Betroffene brauchen aber zu...

Berlin – Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einsch... Mehr lesen

Projektstadt und Stadt Hanau haben niedrigschwelliges Corona-Hilfeangebot für Unterne...

Die ProjektStadt, Tochter der Nassauische Heimstätte | Wohnstadt, hat mit der Stadt H... Mehr lesen

RICS ruft zu ethischem Handeln gerade in der Krise auf: Mieter und Vermieter sollten sich ...

- Gemeinwohl muss gerade jetzt an erster Stelle stehen - RICS-Webinar von Mitgliedern f... Mehr lesen

Colliers International: Maßnahmen zur Mietenregelung führen zur Verschiebung de...

Frankfurt am Main, 30. März 2020 – Nach Angaben von Colliers International f... Mehr lesen

Müller Radack Schultz: COVID-19-Gesetz will Mieter schützen und ihnen keine Zahl...

Berlin, 30. März 2020 – Der Bundestag hat am vergangenen Mittwoch im Eiltempo e... Mehr lesen

Wohnungswirtschaft ruft zu Solidarität auf

Denen helfen, die wirklich Hilfe benötigen Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.