News veröffentlichen
03.05.2016 MärkteBerlin

Büroflächen für Startup-Unternehmen werden in Berlin zur Mangelware

* Entwicklung des Büroimmobilienmarktes könnte Berlins Spitzenposition in der Digital Economy gefährden

* Künftig vermehrt Chancen für große Betreibergesellschaften für mehrere Startups (Startup-Cluster) unter einem Dach

* Referenten des gif-Forums „Startups, PropTechs und FinTechs auf dem Büroimmobilienmarkt“ sehen schrumpfendes Flächenangebot für Startups in Berlin kritisch

03.05.2016RUECKERCONSULT GmbH

label
Anzeige
Berlin, 03. Mai 2016 – Auf dem Berliner Büromarkt werden die Flächen knapper. Dies bekommen vor allem Startup-Unternehmen zu spüren. Für diese Gruppe wird es immer schwierige...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Leipziger Büromarkt mit starker Performance trotz schwierigem Umfeld

BNP Paribas Real Estate veröffentlicht Büromarktzahlen für das vierte Quart... Mehr lesen

Auch in der Pandemie bleibt Flächenmangel das Hauptproblem für den Kölner B...

Büroflächen- und Investmentmarkt fehlen weiterhin hochwertige Angebote Mehr lesen

Düsseldorf: Bürovermietungsmarkt spürt pandemiebedingtes Nachfragetief; Inv...

- Investitionsvolumen sank um 13 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro - Spitzenrendite bei dre... Mehr lesen

Kulminationsjahr 2021: Opportunistische Investoren begeben sich in Lauerstellung

- Transaktionsvolumen um ca. 12 Prozent auf 78,9 Milliarden Euro gesunken – Wohntran... Mehr lesen

Deutscher Logistikinvestmentmarkt markiert unbeeindruckt neuen Transaktionsrekord

Trotz Corona mit 8,7 Mrd. Euro das Vorjahresvolumen um 28 Prozent gesteigert Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.