News veröffentlichen
13.01.2020 MärkteBüro

Büromarkt Stuttgart zum 31.12.2019: Flächenumsatz am Stuttgarter Büromarkt übersteigt 300.000 m² Marke

Viele Großabschlüsse haben 2019 zu einem überdurchschnittlich hohen Ergebnis beigetragen. Der Flächenumsatz lag zum 31.12.2019 mit rd. 313.000 Quadratmetern 44 Prozent über dem Vorjahresergebnis (31.12.2019: 218.000 Quadratmeter). Rd. 11 Prozent des Flächenumsatzes und damit rd. 32.900 Quadratmeter entfielen auf Eigennutzerabschlüsse.

13.01.2020E & G Real Estate GmbH

label
Anzeige
Das Land Baden-Württemberg erwarb im dritten Quartal ein Gebäude mit rd. 27.200 Quadratmetern in Stuttgart Feuerbach. Dies stellte zugleich den größten Vertragsabschluss in 2019 d...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Weltweit fließt 2019 noch mehr Kapital direkt in Gewerbeimmobilien*

Mit 800 Mrd. US-Dollar höchstes jemals erzieltes Transaktionsvolumen Mehr lesen

DIP analysiert dynamischen deutschen Büromarkt

Die kontinuierliche und vergleichende Analyse von 15 deutschen Büromärkten (Berl... Mehr lesen

Büromarkt Dresden kratzt an der 100.000-m²-Marke

Dresden, 20. Januar 2020 – Der Dresdner Büromarkt hat sich in den vergangenen J... Mehr lesen

Düsseldorfer Büromarktvermietung durchbricht die Schallmauer

Umsatz erstmals bei knapp 550.000 m² - Investmentmarkt erneut über 4 Mrd. Euro Mehr lesen

Düsseldorfer Büromarkt verzeichnet Rekordergebnis

• höchster bislang registrierter Flächenumsatz • Großfl... Mehr lesen

Hamburger Büromarkt: solides Jahresergebnis des Flächenumsatzes, Spitzenmiete n...

• Flächenumsatz für 2019 bei 538.800 Quadratmeter • Spitzenmiete stei... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.