News veröffentlichen
23.01.2023 ProjekteEinzelhandelDüsseldorf

Milliardenprojekt an Düsseldorfer Königsallee geplant

- Uwe Reppegather, Düsseldorfs Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und Dr. Santiago Calatrava präsentieren das Projekt „Calatrava-Boulevard“ an der Düsseldorfer Königsallee

- Rd. 22.000 qm für Büroflächen sowie rd. 15.000 qm für Luxushandel und hochwertige Gastronomie

- Internationale Strahlkraft, Stärkung der Königsallee als Luxus-Boulevard, neue Aufenthaltsqualität und stilvolle Architektur

- Projektstart erfolgte bereits mit der Eröffnung der Flagshipstores von Moncler und Fendi im Jahr 2022 – Fertigstellung in Teilabschnitten bis 2028 geplant

Für das Areal zwischen Königsallee, Königstraße und Steinstraße hat Uwe Reppegather, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der CENTRUM Gruppe heute ge...

Das könnte Dich auch interessieren

FIM Unternehmensgruppe hat Green-Building-Markt an REWE übergeben

Die FIM Unternehmensgruppe, Spezialist für Handelsimmobilien, hat in der nordöst... Mehr lesen

SIGNA: Düsseldorf erteilt Baugenehmigung für Carsch-Haus

- KaDeWe Department Store Konzept eröffnet nach Abschluss der Arbeiten - Neugestaltu... Mehr lesen

Greenman OPEN und GFORM feiern Richtfest für Rastal Center in Rheinland-Pfalz

• Nachhaltiges Fachmarktzentrum mit 13.700 Quadratmetern Mietfläche • ... Mehr lesen

FIM Unternehmensgruppe erhält rechtskräftigen Bebauungsplan für das LEZ 14 ...

Die Stadt Bamberg hat den Bebauungsplan für das Einkaufszentrum LEZ 14 auf dem Areal ... Mehr lesen

RATISBONA Handelsimmobilien stellt neuen NETTO Marken-Discount fertig

Der NETTO-Marken Discount (NETTO) in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Winnweiler ha... Mehr lesen

EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen

Frühere Gärtnereianlage wird Teil des Dienstleistungszentrums Don Bosco Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.