News veröffentlichen
11.07.2016 Deals

Catella startet neuen Offenen Wohnimmobilienfonds

Die Catella Real Estate AG (CREAG) hat im Stadtzentrum von Warschau für den Offenen Wohnimmobilienfonds Catella Wohnen Europa (CWE) 72 Wohnungen im Teileigentum in einem 192m hohen Wohnturm mit 287 Wohneinheiten im Luxussegment erworben. 200 Mio. Euro Eigenkapital wurden für den CWE bereits eingeworben. Weitere Einkäufe für deutlich über 100 Mio. Euro stehen kurz vor Vertragsunterzeichnung.

11.07.2016

label
Die Catella Real Estate AG hat für den neuen Offenen Wohnimmobilienfonds “Catella Wohnen Europa” mit 200 Mio. Euro eingeworbenem Eigenkapital das 4. Signing durchgeführt. Bei der...

Das könnte Dich auch interessieren

RUHR REAL vermittelt 5.200 m² Fläche an Pharmaunternehmen in Essen

Das Essener Maklerunternehmen RUHR REAL konnte erfolgreich rund 5.200 m² an ein renom... Mehr lesen

Swiss Life Asset Managers kauft rund 48.000 Quadratmeter großes Grundstück f...

Auf dem Areal soll ein Quartier mit ca. 710 Wohnungen entstehen. Swiss Life Asset Managers... Mehr lesen

PANDION OFFICEHOME Francis ist vollvermietet

- 14-geschossiger Bürohochpunkt in der Düsseldorfer Innenstadt - 5.400 m... Mehr lesen

Catella Real Estate AG erwirbt zwei Parkhäuser in Paris

Die Catella Real Estate AG (CREAG) erwirbt mit den Parkhäusern Ave. Kleber im 16. Arr... Mehr lesen

Zleep Hotels kommt nach Leipzig

2024 eröffnet das erste Hotel der Marke in Sachsen Mehr lesen

CILON eröffnet Standort in München und erschließt Süddeutschland mit ...

CILON, Projektentwickler mit Fokus auf der Transformation von Gewerbeimmobilien, erschlie... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.