News veröffentlichen
24.05.2022 UnternehmenBüro

Unternehmen unterstützen die Rückkehr ins Büro mit hybriden Arbeitsformen

• Die überwiegende Mehrheit der Unternehmen (68 %) möchte bis Mitte dieses Jahres eine regelmäßige Mitarbeiterpräsenz im Büro fördern.

• 40 Prozent der Unternehmen erwarten eine Ausweitung ihrer Büroflächen.

• 70 Prozent unterstützen die freiwillige Rückkehr ins Büro, wobei nur sechs Prozent der Unternehmen eine Vollzeit-Rückkehr ins Büro fordern.

• 72 Prozent der Unternehmen gehen zu hybriden Arbeitsformen über.

24.05.2022

label
Anzeige
Eine deutliche Mehrheit der Unternehmen (68 %) in der EMEA-Region strebt bis Mitte des Jahres eine regelmäßigere Mitarbeiterpräsenz im Büro an. Das ist das Ergebnis des jüngs...

Das könnte Dich auch interessieren

Swiss Life Asset Managers macht eigene Infrastructure-Debt-Lösung Drittanlegern zug...

Swiss Life Loan Fund (LUX) S.A., SICAV-SIF – ESG Infrastructure Debt wurde urspr... Mehr lesen

Scope bewertet INTREAL erneut mit Rating AA

– Sehr gutes Rating in herausforderndem Marktumfeld bestätigt – ESG-Repo... Mehr lesen

Helaba refinanziert „Quartier 205“ für Tishman Speyer in Berlin

Landesbank Hessen-Thüringen übernimmt 250 Millionen Euro Finanzierung der Premiu... Mehr lesen

ALÌTUS setzt manage-to-core Strategie erfolgreich im Business Carrée Erlange...

Der Investment- und Assetmanager ALÌTUS Capital Partners aus Erlangen hat mit Absch... Mehr lesen

Ströer vermarktet Werbeflächen von Schindler Aufzügen in Bürogeb...

Der Aufzughersteller Schindler und der Außenwerber Ströer kooperieren bei der E... Mehr lesen

WvM Berlin Immobilien zieht um!

Größer, zentraler, moderner: Der Bauträger WvM Berlin Immobilien + Projekt... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.