News veröffentlichen
07.09.2022 ProjekteHotelFrankfurt am Main

Habyt eröffnet neues Haus im Frankfurter Ostend

- 3.310 m² großes Gebäude befindet sich in der Gref-Völsing-Straße im sanierten Teil des Ostends

- Angebot umfasst 108 voll möblierte Zimmer in Wohngemeinschaften, einen großen Gemeinschaftsbereich, Zugang zu Terrassen und eine Dachterrasse mit Blick auf die Frankfurter Skyline

- Standort ist fußläufig vom Hauptsitz der Europäischen Zentralbank und zehn Minuten mit dem Fahrrad vom Stadtzentrum entfernt

07.09.2022

label
Anzeige
Habyt, Co-Living-Anbieter mit Hauptsitz in Berlin, eröffnet im aufstrebenden Frankfurter Ostend ein neu errichtetes, 3.310 m² großes Co-Living-Gebäude mit 108 Wohneinheiten. ...

Das könnte Dich auch interessieren

René Reif Advisors stellen trotz gestörter Marktverhältnisse eine ma...

Krieg, Inflation, Covid-19 – der wirtschaftliche Ausnahmezustand stellt Darlehenssuc... Mehr lesen

Saarbrücken: Richtfest am Hauptbahnhof

Neues Geschäftshaus mit Hotel und Einzelhandel ist ein nachhaltiger Meilenstein f... Mehr lesen

In Lübeck direkt am Hauptbahnhof startet Projektentwickler Citygrove mit dem Spatenst...

203 Zimmer und 68 Stellplätze – Die Eröffnung des Premier Inn ist f... Mehr lesen

Richtfest für ein neues Hotel in der Frankenstraße

Bauherr, Betreiber und ausführende Gewerke feiern Richtfest für neues NYX Hotel ... Mehr lesen

limehome komplettiert Präsenz in allen deutschen A-Städten und vertieft Zusammen...

● limehome eröffnet 70 Serviced Apartments in Düsseldorf ● Hospitality-Angebot ... Mehr lesen

Erlangen: ALÌTUS Capital Partners entwickelt „König Otto Hotel“ we...

Der Investment- und Assetmanager ALÌTUS Capital Partners stellt Pläne f... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.