News veröffentlichen
12.09.2019 MärkteBüro

Erhöhte Bautätigkeit in Düsseldorf und Köln ab 2020

Colliers International hat zukünftige Projektentwicklungen in Düsseldorf und Köln untersucht: Insgesamt sind in der Domstadt aktuell rund 250.000 m² im Bau, gut 35 Prozent mehr als in Düsseldorf. Große Unterschiede lassen sich auch für den Zeitraum 2020 bis 2023 erkennen: Nach heutigem Kenntnisstand werden in der Domstadt mit knapp 450.000 m² ...

12.09.2019Colliers International Deutsch...

label
Anzeige
Düsseldorf/Köln, 12. September 2019 – Die Bürovermietungsmärkte der beiden Rheinmetropolen Düsseldorf und Köln zeichnen sich nach Angaben von Colliers International...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Anhaltend starke Aktivität im dritten Quartal am europäischen Vermietungsmarkt t...

■ Europäischer Büromietindex steigt im dritten Quartal 2022 um 2,2 Prozent geg... Mehr lesen

„Düsseldorf: Sensibler Mietmarkt für Büroflächen.“

Ein Statement von Mark Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter Aengevelt Im... Mehr lesen

Savills Global Capital Markets Quarterly – Q3 2022

Geringere Transaktionsaktivität an globalen Büromärkten eröffnet Chanc... Mehr lesen

Europäische Büromärkte erweisen sich im 3. Quartal als widerstandsfähi...

Nach einem sehr ermutigenden Jahresabschluss 2021 setzte sich die Erholung auf den europ... Mehr lesen

Coworking in Magdeburg: Flexibilität und Top-Service.

Statement von Annett Lorenz-Kürbis, Mitglied der Aengevelt-Geschäftsleitung und ... Mehr lesen

Colliers: Trotz Rezession nur moderater Anstieg des Büro-Leerstands

• Zeit extrem niedriger Leerstände ist vorbei • Überwiegend bef... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.