News veröffentlichen
14.01.2015 Märkte

Colliers International: Rekordjahr am deutschen Hotelinvestmentmarkt geht zu Ende

- Transaktionsvolumen steigt gegenüber Vorjahr um 82 Prozent

- Klarer Fokus auf Top-Standorten – Nebenlagen profitieren von Portfolios

- Drei Branchen teilen sich den Markt

- Ausblick: Trotz Produktknappheit lässt hohe Nachfrage auf Wiederholung des Rekordjahres hoffen

14.01.2015

label
Anzeige
Berlin/München, 14. Januar 2015 – Die Hochphase des deutschen Hotelinvestmentmarkts hielt laut Angaben des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International 2014 weiter an. Das nach de...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Demografischer Wandel prägt die 2020er Jahre und sorgt für weiterhin hohe Nachfr...

- Zinsen bleiben niedrig, Immobilienspitzenrenditen sinken - Anhaltend hohe Nachfrage nac... Mehr lesen

Aufschlagszahlungen bei Betreibermodellen – aktuelle Umfrage gibt Richtwert vor

Logivest und Stephan Meyer Management Consulting präsentieren Marktanalyse / Aufschla... Mehr lesen

LIP Invest veröffentlicht Marktbericht für das vierte Quartal 2019

Der Spezialist für Investments in Logistikimmobilien LIP Invest veröffentlicht s... Mehr lesen

INTREAL-Fondskommentar: Markt für geschlossene Fonds wächst 2019 um rund 3,4 Mrd...

- Nettofondsvermögen steigt laut Bundesbank von 23,4 auf 26,8 Mrd. Euro - INTREAL ad... Mehr lesen

Wohnimmobilienmarkt in Deutschland weiterhin unter Druck

- ZBI Zentral Boden Immobilien Gruppe legt vierten Wohnungsmarktbericht in Zusammenarbeit ... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.