News veröffentlichen
02.12.2019 DealsEinzelhandel

Commerz Real erwirbt 20-Prozent-Beteiligung an 10 Kaufhof-Warenhäusern von Signa

- 371.600 Quadratmeter Mietfläche in Spitzenlagen deutscher Metropolen und Mittelstädte

- Strategische Partnerschaft mit Signa

02.12.2019Commerz Real AG

label
Anzeige
Die Commerz Real hat sich mit 20 Prozent an einem Portfolio aus 10 Kaufhof-Warenhäusern beteiligt, um dieses gemeinsam mit der Signa Prime Selection AG langfristig zu halten und weiterzuentwickeln. Die restlichen 80 Prozent verbleiben im Besitz der Signa. Das Paket umfasst etwa 65.900 Quadratmeter Grundstücks- und etwa 371.600 Quadratmeter Mietfläche, plus knapp 3.000 Pkw-Stellplätze. Alle Häuser befinden sich ausschließlich in Highstreet- bzw. 1A-Lagen deutscher Metropolen und Mittelstädte und sind vollständig an Galeria Kaufhof vermietet, mit einer durchschnittlichen Restlaufzeit der Mietverträge von über 16 Jahren. „Ähnlich wie beim Millennium Portfolio sichern wir damit dem Hausinvest ein Paket an normalerweise so nicht erwerbbaren Spitzenlagen zu einem attraktiven Preis“, freut sich Andreas Muschter, Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real. Das sogenannte „Millennium Portfolio“ der ehemaligen Generali Lebensversicherung aus 49 Büro-, Wohn- und Einzelhandelsimmobilien in Premiumlagen deutscher Metropolen hatte die Commerz Real kürzlich für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben.

Bei den zehn Kaufhof-Häusern handelt es sich um jene mit den Adressen Alexanderplatz 9 in Berlin, Am Wehrhan 1 und Königsallee 1-9 in Düsseldorf, Hohe Straße 41 in Köln, Rotkreuzplatz / Pötschnerstraße 5 in München, Eberhardstraße 28 in Stuttgart, Remigiusstraße 20 in Bonn, Ernst-August-Platz 5 in Hannover, Zeil 116 in Frankfurt am Main und Kurpfalzstraße P1 in Mannheim. Für diese planen Signa und die Commerz Real im Rahmen der strategischen Partnerschaft Werterhaltungs- und Wertsteigerungsmaßnahmen. So soll beispielsweise am Berliner Alexanderplatz zusätzlich zum bestehenden Kaufhof-Warenhaus ein 130 Meter hohes Hochhaus mit 33 Obergeschossen entstehen. „Mit der Immobilien- und Einzelhandels-Kompetenz von Signa und der gemeinsamen Kapitalstärke der Commerz Real wollen wir einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung viele Innenstädte leisten“, erläutert Henning Koch, Global Head of Transactions bei der Commerz Real. Signa wird weiterhin das Assetmanagement als Mehrheitsgesellschafter übernehmen.

Freshfields Bruckhaus Deringer war für die Commerz Real rechtlich beratend tätig. Auf der Seite von Signa agierte McDermott Will & Emery.

Impressum | Inhalt melden

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.