News veröffentlichen
13.12.2019 DealsWohnenFrankfurt

Commerz Real erwirbt Studierenden-Wohnanlage von Frankfurt School für Spezialfonds

• Neubau von über 1.100 Studierenden- und Serviced Apartments mit i Live Group geplant

• 226,5 Millionen Gesamtinvestitionskosten

• Erstes Investment für Smart Living Europe Fund, weitere in Planung

Anzeige
Die Commerz Real Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) hat von der privaten Wirtschaftsuniversität Frankfurt School of Finance & Management ein bestehendes Studentenwohnheim mit 244 Einheiten ...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Warburg-HIH Invest veräußert Wohn- und Geschäftshaus in Hamburg

- Käufer ist die NM Nord-Immo Management - Objekt verfügt über 12 Wohneinh... Mehr lesen

Städtische Wohnungsbaugesellschaft erwirbt zwei Wohnanlagen in Berlin

- Zwei Wohnanlagen mit 180 Einheiten in Schmargendorf und Kreuzberg - Knapp 15.000 m... Mehr lesen

Cresco Real Estate kauft Baugrundstück für Studentenwohnprojekt in Berlin und er...

Berlin, 20. Januar 2020 – Cresco Real Estate (Cresco), ein inhabergeführter Imm... Mehr lesen

TREUCON veräußert Wohnanlage in Berlin-Mariendorf an die Gewobag

Berlin, 17.01.2020. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag hat eine ehemals ... Mehr lesen

Commerz Real kauft zweite Wohnanlage für Europa-Spezialfonds

• Studierenden-Wohnlage „Swuite Grangegorman“ in Dublin • Lage am n... Mehr lesen

UBM sichert sich Großprojekt mit über 300 Wohneinheiten in Prag

Wien, 16. Jänner 2020 – UBM Development, der führende Hotelentwickler Euro... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.