News veröffentlichen
06.07.2020 MärkteLogistik

Corona-Pandemie: Strukturelle Nachfrage und neue Impulse stärken den Logistikimmobilienmarkt

- Nachhaltigkeit trennt Spreu vom Weizen

- Mehr Anmietung statt Eigenentwicklungen erwartet

- Krise zeigt Systemrelevanz der Logistik

06.07.2020

label
Anzeige
Strukturelle Nachfragetreiber, Megatrends wie Nachhaltigkeit und der wachsende Online-Handel sorgen dafür, dass Logistikimmobilien aktuell eine der stabilsten Assetklassen sind. Die Corona-Pandem...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Logistikmarkt Köln/Bonn: Corona-Krise lässt Flächennachfrage sinken

Greif & Contzen: Industrie- und Produktionsbetriebe verringern Flächenbedarf, Nac... Mehr lesen

Aengevelt Research: Logistik ist mehr als nur Online-Handel.

Rückläufige Logistikflächenumsätze im ersten Halbjahr 2020. Mehr lesen

Colliers International: Starkes erstes Quartal und Sondervermietungsabschlüsse retten...

- Marktakteure zeigen Entscheidungszurückhaltung aufgrund der wirtschaftlichen Unsich... Mehr lesen

Deutscher Logistikinvestmentmarkt trotzt Corona Zur Jahresmitte Steigerung gegenüber ...

FRANKFURT, 21. Juli 2020 - Mit einem Transaktionsvolumen von 3,83 Mrd. Euro im ersten Halb... Mehr lesen

Boom des Online-Handels spiegelt sich noch nicht in der Nachfrage nach Logistikimmobilien ...

Viele Branchen litten durch die Corona-Pandemie. Doch jede Krise bringt auch Gewinner herv... Mehr lesen

NAI apollo: Lager- und Logistikflächenmarkt im Rhein-Main-Gebiet mit starkem zweiten ...

- Flächenumsatz im zweiten Quartal 2020 von 187.000 m² mit deutlicher Steigerung... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.