News veröffentlichen
12.03.2020 MärkteSonstiges

Corona-Virus und zunehmendes Angebot: Mr. Lodge sieht preisdämpfende Wirkung bei möblierten Apartments auf Zeit

• Bei kleinen Einheiten Preisrückgang von minus 5 bis 20 Prozent in 2020 möglich

• Angebot von kleinen möblierten Apartments nimmt gegenüber 2019 um rund 70 Prozent zu

München, 12. März 2020. Die Mischung aus nachlassenden Reisetätigkeiten von Fachkräften in Folge des Corona-Virus und die Fertigstellung zahlreicher neuer Serviced-Apartments könnten die Preise auf dem möblierten Wohnungsmarkt in München in diesem Jahr sinken lassen. Besonders bei kleinen Apartments und Wohnungen seien Preisabschläge um fünf bis 20 Prozent möglich. Zu dieser Einschätzung kommt Norbert Verbücheln, Geschäftsführer von Mr. Lodge in seinem aktuellen Marktbericht.

Im Apartmentbereich erwartet Mr. Lodge durch weitere Fertigstellungen von Apartmenthäusern im Jahresverlauf ein weiter zunehmendes Angebot mit insgesamt nachgebenden Preisen. „Wir sehen ein...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Eine neue Normalität

Vorsichtig wird mit den Lockerungen vom Shutdown eine neue Normalität etabliert. Deut... Mehr lesen

Bürovermietungs- und Gewerbeinvestmentmarkt in München Q1 2020

Mieten und Transaktionsvolumen legten abermals zu, doch schwierige Zeiten stehen bevor Mehr lesen

Gewerbeinvestmentmarkt Deutschland Q1 2020

COVID-19-Pandemie beendet 10-jährigen Aufschwung abrupt Mehr lesen

Savills: Technologie war 2019 Treiber globaler Venture Capital Investments

Markt für Venture Capital (VC) war 2019 viermal so groß wie 2010 Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.