News veröffentlichen
16.03.2020 Märkte

Coronavirus - Konsequenzen für die Baubranche? Eine Einschätzung der Nova Sedes

Das Coronavirus hält Börsen und Weltwirtschaft in Atem und beflügelt Konjunktursorgen. Wie krisenfest ist die Bau- und Immobilienbranche? Die Nova Sedes Wohnungsbau eG wirft einen Blick auf die aktuelle Lage und die Aussichten für die Bauwirtschaft.

16.03.2020

label
Anzeige
Weltweit verbreitet die Corona-Pandemie Unsicherheit nicht nur im Hinblick auf die gesundheitlichen Gefahren für den Einzelnen, sondern auch bezüglich der gesamtökonomischen Risiken. Au...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

NAI apollo: Home-Office könnte Büroflächenbedarf deutlich verringern

Frankfurt am Main, 28. September 2020 – Durch die im Verlauf der Corona-Pandemie ges... Mehr lesen

Fonds-Umfrage: Hohes Angebot an Immobilienfonds für Institutionelle Investoren ...

- Insgesamt sind 264 Immobilienfonds für deutsche Investoren zeichenbar - Davon foku... Mehr lesen

gif-Mietspiegelkommission begrüßt Entwurf der neuen Mietspiegelverordnung

• gif-Mietspiegelkommission lobt Gesetzentwurf zur Reform des Mietspiegelrechts ... Mehr lesen

Bauen im Ruhrgebiet: Logistik trumpft auf

- Wohnungsbau 2020 in Höchstform - Die größten Akteure sind Logistik-Spez... Mehr lesen

Prekäre Lage am Wohnungsmarkt für Studierende: Corona führt zu steigenden M...

- Mietsteigerungen in 29 der 30 untersuchten Hochschulstädte auf Jahressicht zu verze... Mehr lesen

Leerstandsrate auf dem europäischen Büroimmobilienmarkt stieg um 30 Basispunkte

Leichte Entspannung für die Nutzer am europäischen Markt für Büroimmob... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.