15.03.2017CORPUS SIREO

CORPUS SIREO: 3,1 Milliarden Euro Transaktionsvolumen in 2016

- Für 1,8 Milliarden Euro Immobilien erworben

- Wohn- und Gewerbeimmobilien im Wert von 1,3 Milliarden Euro veräußert

- Fondsgeschäft soll ausgebaut werden

CORPUS SIREO, die deutsche Immobilientochter von Swiss Life Asset Managers, zieht eine positive Geschäftsbilanz für das Jahr 2016. In diesem Zeitraum realisierte das Unternehmen Immobilientransaktionen in Höhe von rund 3,1 Milliarden Euro. In Deutschland und weiteren europäischen Ländern wurden Wohn- und Gewerbeimmobilien in Höhe von insgesamt rund 1,8 Milliarden Euro für unterschiedliche von CORPUS SIREO gemanagte Investmentvehikel erworben. Den Ankäufen stehen Verkäufe von Gewerbe- und Wohnimmobilien von rund 1,3 Milliarden Euro gegenüber. Im gleichen Zeitraum schloss oder prolongierte das Unternehmen Mietverträge für insgesamt knapp 459.000 Quadratmeter Wohn- und Gewerbeimmobilienfläche. Europaweit setzte Swiss Life Asset Managers in der Schweiz in Frankeich und in Deutschland im Jahr 2016 Immobilientransaktionen in Höhe von rund 7,5 Milliarden Euro um.

Akquisitionsgeschäft auf hohem Niveau



Das Akquisitionsgeschäft war 2016 geprägt von Portfolio- und Einzelankäufen für bestehende und neue Fondsprodukte. Das Gros der Akquisitionen von rund 1,8 Milliarden Euro entfiel auf die Nutzungsklassen Office und Residential. Während knapp 878 Millionen Euro in Büroimmobilien flossen, wurden für knapp 595 Millionen Euro Wohnimmobilienportfolios angekauft.

Zu den bedeutendsten Einzel-Akquisitionen zählt neben dem Kaufhof-Headquarter in Köln und Stuttgarter Shopping-Center Schwabengalerie für einen institutionellen Investor auch die Hauptverwaltungs-Areale der Zurich Gruppe in Köln und Bonn für die eigene Projektentwicklung. Für institutionelle Spezialfonds mit luxemburgischen Strukturen wurden zudem deutsche Gesundheitsimmobilien im Wert von 160 Millionen Euro angekauft.

Fondsgeschäft wird ausgebaut

Das betreute Fondsvolumen möchte CORPUS SIREO mittelfristig deutlich mehr als verdoppeln. Dieses Segment bildet den Wachstumsschwerpunkt des Unternehmens, das mit neuen Fonds und Investmentvehikeln seine Chancen bei institutionellen Investoren wie Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken zukünftig noch aktiver nutzen möchte.

Bernhard Berg, CEO von CORPUS SIREO Real Estate sagt: „ Unsere Mutter Swiss Life hat das Investment- und Asset Management-Geschäft für Dritte als Wachstumsmotor für den gesamten Konzern definiert. Die Assetklasse ‚Immobilien‘ spielt dabei eine herausragende Rolle. Das Wachstum der Swiss Life-Gruppe im Immobiliengeschäft wird sich daher auf alle wesentlichen Immobilienmärkte in Europa erstrecken. Wir als CORPUS SIREO fokussieren uns dabei auf die Immobilienmärkte Skandinaviens und Osteuropas sowie der Niederlande und Österreich. Um unseren Kunden den gewohnten Service anzubieten, wollen wir mittelfristig in diesen Regionen über eigene Niederlassungen präsent sein.“

Mehr Fonds über deutsche KVG

Mit der Ende 2016 von der BaFin zugelassenen Swiss Life KVG bauen Swiss Life Asset Managers und CORPUS SIREO zudem ihre Aktivitäten im deutschen Markt für Immobilienfonds weiter aus. Die neue Gesellschaft legt offene und geschlossene Immobilien-Investmentvermögen nach deutschem Recht für institutionelle Investoren auf. Zudem wurde mit dem „Swiss Life Living + Working“ Ende 2016 ein Immobilien-Publikumsfonds für Privatanleger aufgelegt.

Ingo Hartlief, Sprecher der Geschäftsführung der Swiss Life KVG, sagt: «Mit der Swiss Life KVG erschließen wir über Fondsprodukte mit Schwerpunkt auf gesellschaftlichen Megatrends weitere Potenziale im deutschen Immobiliensektor. Innerhalb von knapp drei Monaten nach der KVG-Zulassung in Deutschland konnten wir bereits vier Investmentvehikel auflegen. Für jeden dieser Fonds haben wir bereits Immobilien erworben und somit bis dato mehrere Hundert Millionen EUR AuM realisiert. Wir sind froh, in einem der bedeutendsten europäischen Märkte für Immobilienfonds den Ausbau unserer Fondsaktivitäten unterstützen zu können.»

Verkäufe weiterhin auf hohem Niveau



Neben dem starken Ankaufsgeschäft schlugen Immobilienverkäufe bei CORPUS SIREO 2016 mit insgesamt 1,3 Milliarden Euro zu Buche. Der größte Anteil der Verkäufe entfiel auf gewerbliche genutzte Immobilien. Sie schlugen mit veräußerten Objekten im Wert von knapp 512 Millionen Euro zu Buche. Neben Deals für Kunden wie Cerberus sind hierin auch erfolgreiche Vermarktungen von nicht mehr im Eigentum benötigten Immobilien der Deutsche Telekom AG enthalten.

Auch beim Verkauf von Immobilien aus ihren Fondsbeständen waren die Asset Manager 2016 stark: Insgesamt wurden Objekte mit einem Verkaufsvolumen von knapp 265 Millionen Euro im Auftrag institutioneller Anleger veräußert. Hierzu zählt auch das letzte große Teil-Portfolio des „Sireo Immobilienfonds No 5“, das im August 2016 rechtswirksam an eine Erwerbergruppierung unter Führung der Burkart-Gruppe, Singen/Berlin, veräußert wurde.

Weiterführende Informationen

http://www.corpussireo.com/

Verbindungen

Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt - Vertriebsstart der Wohnturmentwicklung "Drei Schwestern" an der Stif...

Frankfurt, 9. Juli 2015 - Der Startschuss für den Vertrieb des Projektentwicklungs-Ar... Mehr lesen

CORPUS SIREO Hamburg: Jens Hogekamp Teamleiter Bereich Acquisitions, Sales & Letting

Hamburg, 22. Januar 2014: Jens Hogekamp (34) ist seit dem 1. Januar 2014 Teamleiter der Be... Mehr lesen

Christian Gießler leitet CORPUS SIREO Projektentwicklung Wohnen Niederlassung Rhein-...

Köln/Heusenstamm, 6. Februar 2015 - Zum 1. Februar 2015 übernimmt Christian Gie... Mehr lesen

0 Kommentare