News veröffentlichen
22.02.2021 Digital(es)Berlin

Covivio stattet weitere 482 Häuser mit KIWI aus

- Das Immobilienunternehmen Covivio lässt weitere 482 Mehrfamilienhäuser mit dem digitalen Schließsystem von KIWI ausstatten.

- Neben dem digitalen System für die Hauseingangstüren kommen auch 242 digitale Schlüsselsafes von KIWI zum Einsatz, die insbesondere den Covivio-Mitarbeitern sowie externen Handwerkern die tägliche Arbeit erleichtern sollen.

- Zuvor hatte Covivo 431 Objekte in Berlin, Potsdam und Dresden mit dem digitalen Schließsystem von KIWI ausstatten lassen.

22.02.2021KIWI.KI GmbH

label
Anzeige
Das Immobilienunternehmen Covivio stattet weitere Bestandsimmobilien mit dem digitalen Schließsystem von KIWI aus. Die Hauseingangstüren von 482 Mehrfamilienhäuser in Berlin werden mit dem digitalen System ausgestattet. Zudem werden 242 digitale Schlüsselsafes in den Immobilien installiert, um Mitarbeitern und externen Dienstleistern wie zum Beispiel Handwerkern den Zugang zu Keller- und Technikräumen zu erleichtern. Zuvor hatte Covivio insgesamt 431 Objekte in Berlin, Potsdam und Dresden mit dem digitalen Schließsystem von KIWI ausstatten lassen.

Mit dem s. g. KIWI Smart Entry, das unsichtbar in den Hauseingängen verbaut wird, öffnen Mieter und andere Personen mit Zutrittsberechtigung die Türen entweder mit einem Transponder oder einer Smartphone-App. Damit wird ein herkömmlicher Schlüssel nicht mehr benötigt, auch wenn KIWI parallel zum konventionellen Schlüssel funktioniert. Im Hands-Free-Modus entriegelt die Tür automatisch, sobald sich eine Person mit freigeschaltetem Transponder der Tür bis auf wenige Schritte nähert, was besonders älteren Personen sowie Personen mit körperlicher Beeinträchtigung entgegenkommt. Die Hausverwaltung profitiert von dem System, da sämtliche Zutrittsrechte am Computer vergeben und wieder entzogen werden können. Die persönliche Übergabe eines Schlüssels ist nicht mehr notwendig, Vor-Ort-Termine für Mitarbeiter entfallen.

Der digitale Schlüsselsafe - dem KIWI Safe - wird in den Innenräumen der Immobilien vor den Türen zu Keller- und Technikräumen angebracht. Der Safe wird ebenfalls mit einem Smartphone geöffnet und enthält sämtliche Schlüssel, die für das Betreten der Räume notwendig sind, so dass nicht sofort alle Türen auf ein digitales System umgestellt werden müssen

“Nachdem wir mit dem System von KIWI bereits in der Rollout-Phase im vergangenen Jahr hervorragende Erfahrungen gemacht hatten, rollen wir das digitale Zugangssystem jetzt weiter aus", erklärt Jochen Humpert, COO von Covivio Deutschland. “Der Safe ermöglicht es uns, unser Schlüsselmanagement weiter zu digitalisieren, ohne einen kompletten Austausch der Schließzylinder vornehmen zu müssen. Zudem werden beim KIWI Safe die Schlüsselentnahmen und -rückgaben automatisch protokolliert, was eine weitere Arbeitserleichterung für unsere Mitarbeiter ist”, so Humpert.
Impressum | Inhalt melden

Profile

Das könnte Dich auch interessieren

Wowflow aus Wien sammelte 300.000 €, um Facility-Management-Teams zu unterstütze...

Wowflow, eine erste-mobile- Zusammenarbeit- und Arbeitsablauf-Lösung für Instand... Mehr lesen

PROPSTER und Julius Berger International optimieren Bauplanungsprozess mit BIM

Das Wiener PropTech Start-Up PROPSTER und das Ingenieurbüro Julius Berger Internation... Mehr lesen

KI am Bau: Darüber haben Jan-Hendrik Goldbeck und Mostafa Akbari-Hochberg im Clubhous...

Mostafa Akbari-Hochberg und Jan-Hendrik Goldbeck waren gestern Gäste in unserem REAL:... Mehr lesen

Transaktion des „Hattrick-Portfolios“ erfolgt über virtuellen Datenraum v...

Drooms, Europas führender Datenraumanbieter, hat für den Verkauf des „Hatt... Mehr lesen

Corona-sicher sanieren? Geht!

Die zweite Corona-Welle ist in vollem Gange. Und sie ist, wie befürchtet, weitaus hef... Mehr lesen

Hengefeld Solutions: Neue Hotellerie-App „HoPriCo“ bringt das Yield- und Reven...

Zu welchen Preisen ist mein Nachbarhotel und Mitbewerber derzeit auf dem Markt? Bei welche... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.