News veröffentlichen

Cube Real Estate entwickelt Apartmenthaus in Frankfurt am Main

Kölner Projektentwickler mit Markteintritt in der Mainmetropole – 140 Mikro-Apartments vorgesehen

16.10.2017

label
Köln, 16.10.2017 – Die Cube Real Estate GmbH entwickelt ihre ersten Mikro-Apartments in Frankfurt am Main. Der Kölner Projektentwickler hat ein im Jahr 1970 erbautes Apartmenthaus mit einer Brutto-Grundfläche von rund 4.300 m² in der Goldsteinstraße 130 angekauft. Im Rahmen einer umfänglichen Revitalisierung werden auf ca. 3.000 m² Wohnfläche ca. 140 bis 150 Mikro-Apartments entstehen. Das Projektvolumen beträgt über 18 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist derzeit für das Jahr 2020 vorgesehen.

Tilman Gartmeier, Geschäftsführer der Cube Real Estate, sagt: „Frankfurt gehört zu den dynamischsten Städten in Deutschland. Der Bedarf nach Mikro-Wohnraum steigt durch den Zuzug vieler Young Professionals kontinuierlich an und mit Sicherheit wird auch der Brexit die Wohnraumnachfrage im Rhein-Main Gebiet weiter anheizen. Unser Markteintritt hier ist deshalb ein weiterer Meilenstein für unser Unternehmen.“

Die künftige Mikro-Apartment-Anlage liegt am Übergang zur Bürostadt Niederrad. Der S-Bahn Anschluss befindet sich nur wenige Gehminuten entfernt. Von hier besteht ein schneller Anschluss an die Frankfurter Innenstadt sowie an den internationalen Flughafen Frankfurt am Main.

Den Ankauf vermittelte das inhabergeführte Immobilienberatungsunternehmen NAI apollo aus Frankfurt am Main. Der Verkäufer ist ein in Frankfurt ansässiges Family Office.

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare