News veröffentlichen
10.09.2019 ProjekteDachau

Dachau Papierfabrik: ISARIA startet Bodensanierung

• Bis Herbst 2020 sollen 80.000 Tonnen Erdreich abtransportiert werden

• Leichte Beeinträchtigungen für Anwohner und Verkehr möglich

10.09.2019

label
München, 10. September 2019: Die ISARIA Wohnbau AG beginnt in diesen Tagen mit den Bodensanierungsarbeiten auf dem Gelände des Holzlagerplatzes der ehemaligen Dachauer Papierfabrik. Die Aushubarbeiten auf der rund 41.000 Quadratmeter großen Fläche sind eine vorbereitende Maßnahme für die Anlegung der geplanten Wohn- und Grünflächen sowie der zukünftigen Straßen.

Die Arbeiten am Holzlagerplatz stellen den nächsten Schritt in der Beseitigung der Altlasten der früheren Papierfabrik dar. Um die Füllladung von voraussichtlich insgesamt 80.000 Tonnen abzutransportieren, muss ab dem 23. September 2019 mit vermehrtem LKW-Verkehr gerechnet werden. Die LKW werden das Erdreich von der Ostenstraße aus über die Ludwig-Thoma-Straße stadtauswärts in nahegelegene Deponien fahren, wo es ordnungsgemäß verwertet wird.

Eine Voruntersuchung hat ergeben, dass während der Arbeiten keine gravierende Belastung für die Anwohner zu erwarten ist. Dennoch: „Ganz ohne Beeinträchtigungen wird es nicht gehen“, so Michael Gerstner, Projektleiter bei der ISARIA Wohnbau AG. Die Abriss- und Sanierungsmaßnahmen unterliegen strengen Lärmschutz- und Luftreinhaltungsvorschriften. Die Dauer der Bodensanierung beträgt in etwa zwölf bis 13 Monate.