News veröffentlichen

Data Center von DB-Tochter in Berlin-Mahlsdorf über BNP Paribas Real Estate veräußert

12.01.2018

label
Berlin, 12. Januar 2018 – BNP Paribas Real Estate war von der Deutschen Bahn mit dem Verkauf des DB-Systel Data Center in Berlin-Mahlsdorf im Rahmen eines strukturierten Prozesses beauftragt. Das Data Center wurde kürzlich von der Penta-Infra Datacenter Holding BV erworben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.



Im November 2016 hatte der DB-Konzernvorstand beschlossen, das Data Center der DB Systel bis Ende 2017 zu veräußern und Anfang vergangenen Jahres einen internationalen Investorenwettbewerb durchgeführt. Die DB Systel GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Tochtergesellschaft der DB AG und Digitalisierungs-Partner für alle Gesellschaften der DB AG.



Die eigens gegründete Penta Berlin GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Penta-Infra Datacenter Holding B.V., ein auf Rechenzentren spezialisierter Investor mit Sitz in den Niederlanden. DB Systel wird drei Jahre lang Mieter und Betreiber des Rechenzentrums bleiben, um einen nahtlosen Übergang ihrer IT-Dienste zum Cloud Computing sicherzustellen. Mehr als 80 % der rund 600 IT-Anwendungen von DB Systel werden in die neue „DB Enterprise Cloud“ übertragen. Die Notwendigkeit, eigene Rechenzentren zu betreiben, wird daher in den kommenden fünf Jahren erheblich reduziert.



Seit Übergabe des Projekts zum 1. Januar 2018 wird der neue Eigentümer das Data Center weiter entwickeln, um so langfristig neue Rechenzentrumskunden für den Standort zu gewinnen.

Impressum | Inhalt melden

0 Kommentare