News veröffentlichen
11.01.2019 MärkteBüro

Der Stuttgarter Büromarkt 2018: Rückläufiger Flächenumsatz

Der Flächenumsatz lag zum 31.12.2018 bei rd. 218.000 m². Damit rutscht das Ergebnis unter den Durchschnittswert der vergangenen zehn Jahre von ca. 255.000 m². Vor allem mangelte es in 2018 an großen Mietabschlüssen.

11.01.2019

label
Anzeige
Bis zum 31.12.2018 wurde ein Flächenumsatz von rd. 218.000 m² erreicht. Das Jahresergebnis lag damit rund 19 Prozent unter dem Vorjahresergebnis (31.12.2017: 270.000 m²). Vier Eigennutz...

Erhalte vollen Zugriff auf Koniis Nachrichtenarchiv

Mitglieder nutzen alle Markt-Informationen kostenlos.


Jetzt kostenfrei anmelden!
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Büromarkt Stuttgart zum 31.12.2019: Flächenumsatz am Stuttgarter Büromarkt ...

Viele Großabschlüsse haben 2019 zu einem überdurchschnittlich hohen Ergebn... Mehr lesen

Düsseldorfer Büromarktvermietung durchbricht die Schallmauer

Umsatz erstmals bei knapp 550.000 m² - Investmentmarkt erneut über 4 Mrd. Euro Mehr lesen

Düsseldorfer Büromarkt verzeichnet Rekordergebnis

• höchster bislang registrierter Flächenumsatz • Großfl... Mehr lesen

Hamburger Büromarkt: solides Jahresergebnis des Flächenumsatzes, Spitzenmiete n...

• Flächenumsatz für 2019 bei 538.800 Quadratmeter • Spitzenmiete stei... Mehr lesen

Berliner Büromarkt verzeichnet höchsten Flächenumsatz aller Zeiten

Berlin, 08.01.2020 – „Die Rallye auf dem Berliner Büromarkt geht weiter. ... Mehr lesen

Frankfurt am Main: Büromarkt hat die Erwartungen übertroffen

Mit einem Büroflächenumsatz von 553.100 Quadratmetern wurde 2019 am Frankfurter ... Mehr lesen

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.