News veröffentlichen
06.02.2015 Märkte

Der Suchmakler - ein neuer Beruf?

Das Bestellerprinzip könnte auch zu mehr Umsatz für alle beteiligten Makler führen, da auch die Begrenzung der Maklergebühr für Mietwohnungen von zwei Monatsmieten aufgehoben wird. Die Lösung für manche Kollegen lautet künftig als sogenannter Suchmakler zu arbeiten, so der Immobilienexperte Armin Nowak aus Berchtesgaden.

Den Suchmakler gibt es so noch nicht in der Rechtsliteratur. Wenn man den zugrunde liegenden Gesetzeslaut für einen Makler laut § 652, Nr. 1 BGB liest, so lautet dieser: Wer für den Na...

Das könnte Dich auch interessieren

Lebensmittellieferanten sind im Immobilienmarkt auf der Überholspur

Digitaler Alltag wird automatisierte Nachversorgung etablieren Mehr lesen

Wohnungsmieten im Großstadtvergleich Baden-Württembergs: Stuttgart, Freiburg un...

Das IVD-Institut hat die Neuvertragsmieten bei Bestandswohnungen (Wohnungen mit Baujahr ab... Mehr lesen

Wechselbad der Gefühle bei den Passantenfrequenzen, aber relativ stabiles Ranking der...

Das Auf und Ab seit Beginn der Corona-Pandemie spiegelt sich in kaum einem Indikator so an... Mehr lesen

Inflation und Niedrigzinsen treiben Wohnimmobilienpreise - Büroimmobilien klettern la...

FPRE befragt Immobilienexperten zu ihren Preiserwartungen in den kommenden zwölf Mona... Mehr lesen

Savills IM Marktausblick 2022: ESG, Wohnen und Logistik im Fokus der Investoren

• Eine aktuelle Umfrage von Savills IM zeigt: Fast drei Viertel der befragten institu... Mehr lesen

Preisüberhitzung auf dem Wohnungsmarkt nimmt laut 21st-Studie ab

Im dritten Quartal 2021 weisen weniger Städte und Gemeinden eine Preisblase auf dem W... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.