News veröffentlichen
16.02.2022 MärkteEinzelhandel

DIP analysiert deutschen Einzelhandelsmarkt: Steigende Umsätze, sinkende Spitzenmieten.

Nach Analysen von “DIP – Deutsche Immobilien-Partner“ gab es 2021 am deutschen Einzelhandelsmarkt zum Teil deutliche Rückgänge bei den Spitzenmieten – keine wirkliche Überraschung angesichts sinkender Umsätze im stationären Einzelhandel. Analog dazu sind auch die Investitionen in Einzelhandelsimmobilien deutlich zurückgegangen.

Anzeige
Die Corona-Pandemie prägte auch 2021 die deutsche Volkswirtschaft: So stieg das Bruttoinlandsprodukt zwar binnen Jahresfrist um 2,7 %, blieb jedoch noch immer rd. 2 % unter dem Vorpandemiejahr 20...
Impressum | Inhalt melden

Das könnte Dich auch interessieren

Zinsanstieg beschleunigt die Zeitenwende am Handelsimmobilienmarkt

Deutlich nachlassende Dynamik im zweiten Quartal Mehr lesen

Mango eröffnet einen neuen Shop im Westfield Hamburg-Überseequartier

Unibail-Rodamco-Westfield (URW) Germany präsentiert mit Mango eine weitere wichtige P... Mehr lesen

Expansion, Neupositionierung oder Markteintritt - Gründe für Anmietungsentscheid...

Nachdem bereits in der zweiten Jahreshälfte 2021 eine deutlich erhöhte Vermietun... Mehr lesen

Retail Index sucht nach temporärem Anstieg weiter klare Richtung

• GRAI legt im ersten Quartal 2022 um zwölf Punkte gegenüber Vorjahr zu ... Mehr lesen

Aengevelt Research sieht noch viele ungenutzte Ideen für die Entwicklung der Innenst...

Die Corona-Lockdowns haben die Erosionserscheinungen in zahlreichen deutschen Innenst... Mehr lesen

Spaß am Shoppen kommt erst langsam wieder in Schwung

• Passanten-Frequenzen in den Top-Einkaufslagen steigen im Mai um 5,8 % • Engel... Mehr lesen

Kommentare

Nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar. Login.

Für die obenstehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist die jeweils angegebene Quelle bzw. Kontakt verantwortlich. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit der angegebenen Quelle bzw. Kontakt.